Newsticker

Meyer Logistik setzt auf CryoTech-Kühlung von Thermo King mit natürlichem Kältemittel CO2

Thermo King Gliederzug von Meyer Logistik mit CryoTech-Kühlung inkl. CO2-Tank am Anhänger

Der Lebensmittel-Spediteur Meyer Logistik gilt als Pionier auf dem Markt, wenn es um den Einsatz alternativer, umweltfreundlicher Technologien im Lkw-Verteilerverkehr geht. Erst im Frühherbst hatte der Friedrichsdorfer Logistiker zwei neue vollelektrische 18-Tonner-Lkw vorgestellt, die seit wenigen Monaten im Testbetrieb sind.

Mitte November nahm Meyer Logistik in seiner Münchner Niederlassung sein erstes Kühlfahrzeug in Betrieb, das mit dem natürlichen Kältemittel CO2 temperiert wird. Das elektrische CryoTech-Kühlaggregat von Thermo King arbeitet ohne herkömmlichen Motor fast lautlos. Der Thermo King-Händler Euram GmbH, der Meyer Logistik an der Hauptniederlassung im hessischen Friedrichsdorf betreut, übernahm die Schulung und Einweisung der Fahrer in das alternative Kühlsystem. Zum Einsatz kommt die Zugeinheit aus Motorwagen und Anhänger in der Münchner Niederlassung von Meyer für die Belieferung von Rewe-Märkten.

In der bayerischen Hauptstadt steht auch die bundesweit erste öffentliche CO2-Tankstelle, die das Fahrzeug mit dem Kühlmittel versorgt. Die Wartung des Fahrzeuges übernimmt hier der süddeutsche Thermo King-Händler tkv Transport-Kälte-Vertrieb, der bereits mehrere CryoTech-Kunden vor Ort betreut. Durch Verwendung des recycelten, CO2-basierten Kältemittels R-744 in einem offenen Kreislaufsystem erzielen CryoTech-Kühlmaschinen gegenüber den üblichen Dieselaggregaten eine wesentliche Emissionsreduktion. Damit ist CryoTech prädestiniert für den Einsatz in lärm- und abgassensiblen städtischen Bereichen, dem typischen Anwendungsfeld im Food-Verteilerverkehr von Meyer Logistik. Aufgebaut wurde der Gliederzug vom Fahrzeugbauer Rohr aus Straubing.

In den City-Lieferzonen sehen sich Food-Logistiker wie Meyer immer wieder mit Beschwerden von Anwohnern konfrontiert, wenn Supermärkte in den frühen Morgenstunden beliefert werden. Deshalb suchte Meyer nach geräuscharmen Alternativen und setzt nun erstmals auf das fast lautlose, elektrische Kühlsystem von Thermo King, das auf dem natürlichen Kältemittel CO2 basiert. Mitte November war es dann soweit: Euram-Verkaufsberater Mathias Jahr lieferte der Münchener Niederlassung von Meyer Logistik das Fahrzeug aus und schulte die Fahrer, den Fuhrparkleiter und den QM-Beauftragten im Umgang mit dem alternativen Kühlsystem. Nach dem Theorieteil erfolgte die praktische Einweisung am Fahrzeug sowie an der Tankstelle, die durch die Firma Yara betrieben wird.

„Das Kühlfahrzeug ist für alle Projektbeteiligten als Versuchsträger gedacht, damit Meyer und auch der Fahrzeugbauer Rohr Praxiserfahrungen mit der Technik im Realeinsatz sammeln können“, erklärt Mathias Jahr. Beim Meyer-Projekt wurde vereinbart, dass die CO2Verbrauchswerte wöchentlich ausgewertet werden, um einen effizienten Betrieb sicherzustellen. „Hierfür werden alle Beteiligten ihren Teil dazu beitragen müssen, insbesondere unsere Fahrer im täglichen Umgang mit der Kühltechnik“, betont Fuhrparkleiter Matthias Schickedanz von Meyer Logistik. „Das CryoTech-System hat in unseren Augen jedenfalls Potenzial, denn wir können die Lärmbelastung bei Anlieferungen im City-Gebiet signifikant reduzieren.“

Vor Ort unterstützt wird Meyer von der Münchner Niederlassung des Thermo King-Händlers tkv Transport-Kälte-Vertrieb GmbH. Der örtliche tkv-Niederlassungsleiter Christian Anzenberger betreut bereits seit rund zwei Jahren mehrere Kühlfahreuge von Food-Logistikern mit CryoTech an Bord und übernimmt auch beim Meyer-Versuchsfahrzeug die Projektleitung. „Wir setzen uns seit vielen Jahren für Kühltechniken ein, die unseren Kunden helfen, Abgas- und Lärmemissionen zu verringern“, erläutert Anzenberger. „Denn auch die großen deutschen Handelsketten erwarten von Logistik-Dienstleistern wie Meyer zunehmend ein Engagement in Sachen Nachhaltigkeit.“

Quelle: Thermo King

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*