Newsticker

Weihnachtspakete: Hermes in Stuttgart und Köln besonders stark

Hermes

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) hat im Weihnachtsgeschäft 2014 ersten Prognosen zufolge deutlich mehr Päckchen und Pakete als im Vorjahr transportiert. Besonders hohe Sendungsmengen wurden aus den Regionen Köln, Frankfurt und Stuttgart gemeldet. Stuttgart verzeichnete zudem die größte Mengensteigerung an einem einzelnen Tag.

Auch in den kommenden Tagen rechnet Hermes mit einem erhöhten Sendungsaufkommen. Grund hierfür ist unter anderem der Rückversand von Weihnachtsgeschenken: Allein rund um den Jahreswechsel werden bei Hermes über eine halbe Million Retouren erwartet. „Bislang verläuft das Weihnachtsgeschäft für uns sehr positiv, vor allem die steigenden Sendungsmengen sind erfreulich. Größere Verzögerungen gab es hingegen kaum, auch weil uns das anhaltend milde Wetter in die Karten spielt“, sagt Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei der HLGD. „Noch ist das Weihnachtsgeschäft allerdings nicht vorbei, bei uns geht es auch in den nächsten Tagen heiß her. Einige Standorte arbeiten weiterhin auf fast 100 Prozent Auslastung. Mit einer Entspannung rechnen wir erst Anfang Januar.“ 2013 transportierte Hermes in Deutschland und Österreich zu Weihnachten über 30 Millionen Sendungen. Für 2014 wird ein Anstieg um mehr als 10 Prozent erwartet.

Besonders viele Weihnachtspakte in Stuttgart und Köln
Erste Zahlen aus den Hermes Niederlassungen zeigen in einigen Regionen Deutschlands eine besonders positive Entwicklung. Die meisten Sendungen an einem einzigen Tag wurden von Hermes in der Region Stuttgart abgewickelt: 39.410 Päckchen und Pakete liefen dort binnen 24 Stunden über die Sortierbänder – Platz 1 im Bundestrend. Zweistärkste Region war Köln: Hier wurden am mengenstärksten Tag vor Weihnachten insgesamt 38.020 Sendungen bearbeitet. Damit rangiert die Domstadt knapp vor Nürnberg (Platz 3 mit 36.376 Sendungen). Durchschnittlich erhält eine Hermes Niederlassung etwa 17.500 Päckchen und Pakete pro Tag.

Einen im Vergleich zum Vorjahr besonders starken Anstieg der Paketmenge verzeichnete Hermes im Großraum Köln. Hier lag am Spitzentag die Anzahl der Päckchen und Pakete satte 29 Prozent über dem Spitzentag des Jahres 2013. Auch die Niederlassungen Frankfurt (+ 24 Prozent) und Stuttgart (+ 23 Prozent) zählten im Vergleich zu 2013 einen überdurchschnittlich starken Mengenanstieg.

Hunderttausende Rücksendungen auf dem Weg
Bereits in den zwei Wochen vor Weihnachten hat die Zahl der Retouren in Deutschland spürbar zugenommen. Rund um den Jahreswechsel rechnet Hermes jetzt noch einmal mit einem gesteigerten Retourenaufkommen. Über eine halbe Million Rücksendungen wird allein in den nächsten Tagen erwartet – an Spitzentagen liegt die Retourenmenge dabei mehr als doppelt so hoch wie üblich.

Quelle: Hermes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*