Newsticker

E+P: Neue Lagerverwaltung für Elektrofachmarkt expert

Ein Lagerverwaltungssystem für die beiden Zentrallager in Langenhagen zur Versorgung aller 450 Filialen in Deutschland – mit dieser Aufgabenstellung trat die expert AG an Ehrhardt + Partner (E+P) heran. Die Herausforderung bestand darin, das große Produktsortiment des Fachhändlers für Consumer Electronics und Elektrohausgeräte mit vielen unterschiedlichen Artikeln neu zu organisieren.

Darüber hinaus sollte die rein manuelle Bewirtschaftung des Lagers durch Online-Datenfunk ersetzt werden – heute sind am Standort 150 MDE-Handhelds in Gebrauch. Das Ergebnis: expert spart durch den Einsatz des Lagerführungssystems LFS von E+P erheblich Zeit bei der Kommissionierung. Gleichzeitig erhöht sich die Sicherheit im Vergleich zur vorherigen listengebundenen Lagerverwaltung. Mit LFS werden die Kommissionierer wegeoptimiert durchs Lager geführt. Die Multi-Order-Kommissionierung von Kleinteilen erfolgt im Pick-und-Pack-Verfahren. Großaufträge werden softwaregesteuert gesammelt und am Packtisch filialrein sortiert. Durch die parallele Abwicklung beider Strategien kann das Unternehmen saisonale Schwankungen im Tagesgeschäft optimal auffangen.

Fast 10.000 unterschiedliche Artikel, vom USB-Stick bis zur Waschmaschine: Das Sortiment der expert AG ist extrem vielfältig. Von den beiden Zentrallagern in Langenhagen werden 450 Fachgeschäfte in ganz Deutschland beliefert. Gleichzeitig ist das Tagesgeschäft saisonal geprägt – zu Messen oder im Weihnachtsgeschäft steigt die Nachfrage. In Spitzenzeiten liefert expert beispielsweise bis zu 75.000 Elektroartikel pro Tag aus. Der Lagerbereich für Elektro- und Unterhaltungselektronik umfasst 17.200 m² und das Lager für Haushaltsgeräte ist 13.000 m² groß. Angebunden an Linux sorgt das Lagerführungssystem LFS von E+P heute für einen täglichen Gesamtdurchsatz beider Läger von fast 130 t. Die Software organisiert den Materialfluss der verschiedenen Lagerorte im Fachboden-, Block-, Vorrats- und Kommissionierlager – vom Warenein- bis zum Warenausgang. Am Wareneingang werden die Artikel zunächst auf Vollständigkeit der Artikelstammdaten wie Gewicht oder Volumen geprüft. Ein Volumenerfassungsgerät wiegt die Artikel und ermittelt die Abmessungen. Erst wenn die Daten vollständig vorliegen, werden sie an LFS übermittelt und die Artikel für die Einlagerung freigegeben. Den jeweiligen Maßen entsprechend gelangen sie in den dafür vorgesehenen Lagerbereich.

Pick-und-Pack-Verfahren oder Sammelkommissionierung
Eingehende Filialbestellungen werden vom LFS erfasst und in einem Dispositionspool gesammelt. Der Disponent übergibt die ankommenden Einheiten als Pick-und-Pack-Aufträge oder als Sammelauftrag ans Lager. Pick-und-Pack-Aufträge werden auftragsrein im Multi-Order-Verfahren direkt in den geeigneten Versandkarton kommissioniert. Kommissionierung und Verpacken verschmelzen so zu einem einzigen Arbeitsschritt. Im Vergleich ergibt das eine deutliche Zeitersparnis. Vor der LFS-Einführung wurde in einen anonymen Behälter kommissioniert und die Waren erst anschließend an einem Packtisch verpackt. Dieser Schritt entfällt jetzt komplett: LFS ermittelt anhand der Volumendaten und Abmessungen der Kartonage bereits im Vorfeld den geeigneten Versandkarton. Anschließend wird dieser verschlossen und zum Versand bereitgestellt. Die Packstücke werden auf einer einzigen Palette gesammelt, die mit einem Masterlabel versehen wird. Dieses enthält die Daten aller Pakete, so dass die Palette lediglich nach einem Scanvorgang verladen werden kann. Sammelkommissionierungen erfolgen dann, wenn mehrere Filialen die gleichen Artikel in großen Mengen bestellen, zum Beispiel bei Sonderaktionen. Nach der Kommissionierung dieser Produkte werden diese am Packtisch filialrein verpackt.

Die Einführung von LFS bei expert bildet die Grundlage für die Ablösung des aktuellen Host-Systems durch SAP. Die Lagersoftware verfügt bereits in der Standardversion über die Schnittstellen, die für eine spätere Anbindung notwendig sind.

(Quelle: Ehrhardt + Partner)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*