Newsticker

Contargo in Frankreich umbenannt

Seit dem 1. Dezember 2014 heißt die Tochtergesellschaft der Contargo-Gruppe in Nordfrankreich Contargo North France SAS und hat ihren Sitz in Bruay-sur-l’Escaut bei Valenciennes (Département Nord). Die ehemalige CCES (Contargo Container Escaut Service SAS) hat sich vor 18 Jahren in der Region Nord-Pas de Calais niedergelassen.

Seither erlebte das Unternehmen ein stetiges Wachstum bei den Transporten von Seecontainern mit Binnenschiffen und dem Umschlag am Terminal in Prouvy (Département Nord). Zur Stärkung seiner regionalen Präsenz und zur weiteren Entwicklung wurde das Unternehmen jetzt in Contargo North France SAS umbenannt und zog in neue Räumlichkeiten in Bruay-sur-l’Escaut.

Erfolgreiches Jahr 2014
Trotz erheblicher Überlastung des Terminals in Prouvy, konnte Contargo dort im Jahr 2014 mit 28.100 TEU (+ 6 Prozent) einen neuen Rekord für die Binnenschifffahrt zwischen der Region Nord-Pas de Ca-lais und den Seehäfen von Rotterdam, Antwerpen, Dünkirchen und Terneuzen erreichen. Die Contargo bestätigt damit ihre Position als erstes Binnenschifffahrtsunternehmen in der Region.

Auch die Umschlagaktivität erreichte mit 64.000 TEU ein Rekordniveau. Zudem gewann die französische Tochtergesellschaft der Contargo-Gruppe im April 2014 die Ausschreibung für den Betrieb des Binnenschiffs- und Bahnterminals Escaut Valenciennes Terminal in der Stadt Bruay-sur-l’Escaut. Nach mehreren Monaten der Ausbauarbeiten hat der Terminal offiziell am 1. Januar 2015 den Betrieb aufgenommen.

(Quelle: Contargo)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*