Newsticker

UPS baut Kontraktlogistikzentren in Europa aus

UPS® (NYSE:UPS) gab gesterm bekannt, dass aufgrund der steigenden Nachfrage im Bereich des Einzelhandels und der Hightech-Industrie drei internationale Standorte ausgebaut wurden. Mit diesem Schritt erweitert das Unternehmen sein bestehendes globales Lieferkettennetzwerk um rund 20.000 m². Ausgebaut wurden die Standorte in Krefeld, Butzbach (bei Frankfurt am Main) und Venlo, Niederlande.

Wie UPS kürzlich bekannt gab, wurden bereits vier nordamerikanische Standorte um insgesamt 110.000 m² erweitert. Damit beträgt die Gesamtfläche der weltweit 596 Lieferkettenstandorte des Unternehmens nun über 3 Millionen Quadratmeter.

„Wir treiben den Ausbau unserer Kontraktlogistikzentren und -einrichtungen in Europa weiter voran, um die steigende Nachfrage unserer B2B- und B2C-Kunden weiterhin optimal befriedigen zu können“, so Harld Peters, Vice President UPS Contract Logistics Europe. „Mit diesen Standortinvestitionen möchten wir das Leistungsangebot für unsere europäischen Kunden erweitern und ihren Unternehmen so zu mehr Wettbewerbsfähigkeit verhelfen.“

Zu den Dienstleistungen und Lösungen der Lieferkettenstandorte von UPS gehören Lagerung und Bestellabwicklung, Lagerverwaltung, Transport und Retourenabwicklung, kundenspezifisches Kitting und Verpackung, verkaufsfertige Displays, Reparatur kritischer Teile und Lieferungen am Tag der Bestellung.

(Quelle: UPS)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*