Newsticker

Goodman: WMF überarbeitet Logistiknetzwerk

Goodman hat eine neue 21.000 m2 große Logistikimmobilie für WMF entwickelt und verdoppelt damit die Lagerkapazitäten von WMF vor Ort.

Die WMF Group hat eine neue Logistikstrategie entwickelt, um die Effizienz ihrer internationalen Lieferstrukturen zu steigern. Das Unternehmen fasst 33 bestehende Logistikstandorte zu zwei strategischen Hauptstandorten zusammen. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Immobilienkonzern Goodman in Dornstadt, Raum Ulm, eine neue 21.000 m2 große Logistikimmobilie und verdoppelt damit die Lagerkapazitäten von WMF vor Ort. Gleichzeitig entsteht eine zweite Immobilie mit 40.000 m2 in Bergkamen bei Dortmund. Auch diese wird von Goodman entwickelt.

Der Neubau in Dornstadt erweitert ein bestehendes Lager. Durch diese Entscheidung schafft WMF bis zu 100 neue Arbeitsplätze am Standort Dornstadt und sichert zudem langfristig die laufenden Beschäftigungen in der Logistik. Das zweite Warenlager in Bergkamen wird vom Logistikdienstleister DB Schenker betrieben. Die Maßnahmen sind Ergebnis eines in 2013 begonnenen Restrukturierungsprozesses in der Logistik der WMF Group.

„Im Sinne unserer Kunden zentralisieren wir unsere Logistik und gestalten sie damit deutlich effizienter. In Zusammenarbeit mit Goodman haben wir uns auf zwei Standorte konzentriert, die uns optimale Bedingungen für deutschlandweite und internationale Warenlieferungen bieten“, erläutert Dr. Clemens Wöhrle, President Operations der WMF Group. „Das neue Logistikzentrum in Dornstadt stärkt unsere über 160-jährige Präsenz in der Region und ist Teil eines umfangreichen Investitionsplans.“

Langfristige Immobilienentwicklung
Goodman entwickelt eine flexible und anpassungsfähige Immobilie für WMF in Dornstadt. Sie umfasst 18.000 m2 Logistikfläche und wird ergänzt durch 2.000 m2 an Halbgeschossflächen, sogenannten Mezzaninen für verschiedene Zwecke. Das Design mit einer Hallenhöhe von 12,2 Metern ermöglicht WMF die Lagerung des gesamten Artikelspektrums für Consumer Goods wie z.B. Besteck sowie Kochgeschirr, aber auch Kaffeemaschinen und Hotelartikel für institutionelle Kunden. An den Außenseiten sorgen 18 Ladetore für einen effizienten Umschlag der Waren. Zur Immobilie gehören darüber hinaus rund 900 m2 für Büro- und Sozialräume.

„Wie wir in Deutschland und ganz Europa sehen, ist die Konsolidierung von Logistikstandorten ein wichtiger Trend, um Abläufe wirtschaftlicher zu gestalten und unseren Kunden dadurch Wachstum zu ermöglichen“, sagt Jordan Corynen, Goodman Director Germany. „Gemeinsam mit WMF entwickeln wir flexible Lagerlösungen, die sich den Ansprüchen von WMF anpassen können. Dafür haben wir zwei Topstandorte in zwei hart umkämpften Immobilienmärkten gesichert.“

Bei der Gestaltung der neuen Immobilien profitiert WMF von Goodmans weitreichenden Erfahrungen in der Handelslogistik. Bis heute hat der Immobilienkonzern rund 675.000 m2 an Logistikflächen für Handelsunternehmen in Europa entwickelt.

Strategische Zentralstandorte für effiziente Logistik
Die WMF Group wird die beiden neuen Immobilien als strategische Umschlagplätze nutzen, um die eigenen Shops, Händler und institutionelle Kunden wie Hotels in Deutschland und international mit Waren zu versorgen. Dazu ist Dornstadt ein hervorragender Standort aufgrund der optimalen Anbindungen an die A7, die A8 und die B10. Das zweite Lager in Bergkamen liegt direkt an der A2 und bietet einfachen Zugang zur A1, B61 und B233. Dadurch sind vor allem der westdeutsche Markt, Belgien und die Niederlande sowie große europäische Seehäfen in Reichweite.

(Quelle: Goodman)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*