Newsticker

Logwin baut sein Netz in Südamerika aus

Logwin

Der international tätige Logistikdienstleister Logwin hat sämtliche Anteile von den bisherigen Minderheitsgesellschaftern an der Landesorganisation in Chile erworben. Mit dieser Übernahme ist Logwin jetzt alleiniger Eigentümer der Logwin Air + Ocean Chile S.A. und wird seine operativen Aktivitäten in Chile weiter gezielt ausbauen. Eduardo Vergara, einer der bisherigen Minderheitsgesellschafter, bleibt als Managing Director im Unternehmen.

Seit Gründung der Landesorganisation im Jahr 2007 ist Logwin in Chile stark gewachsen. Sowohl für Kunden der produzierenden Industrie als auch des ständig wachsenden Konsumgütersektors realisiert das Unternehmen zuverlässig Logistikleistungen. Zum Service gehören interkontinentale Luft- und Seefrachtverkehre (FCL/LCL) von und nach Europa und Asien, Transport- und Logistikleistungen in Südamerika sowie komplexe interkontinentale Projektlogistik. So transportierte Logwin beispielsweise für einen langjährigen Kunden Maschinenteile mit einem Gesamtgewicht von 360 Tonnen per Luftfracht-Charter von Schweden nach Chile.

„Wir wollen unser Südamerikanetz kontinuierlich erweitern und damit unsere erfolgreiche Entwicklung auf diesem Markt fortsetzen“, sagt Max Bernaldo, Managing Director Americas bei Logwin. „Chile spielt dabei eine wichtige Rolle.“

Die Landesorganisation ist eng mit dem weltweiten Standortnetz von Logwin verknüpft. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 4.300 Mitarbeiter, ist in allen wichtigen Märkten weltweit aktiv und verfügt über mehr als 200 Standorte auf sechs Kontinenten. In den aufstrebenden Wirtschaftsregionen Süd- und Mittelamerikas ist Logwin bereits seit vielen Jahren mit eigenen Tochtergesellschaften in Brasilien, Mexiko und Chile präsent.

Quelle: Logwin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*