Newsticker

Mehr Transparenz in der Lieferkette

Logistikplattform AX4

Schwarze Löcher in der Lieferkette gibt es viele. An diesen Stellen ist die Kommunikation undurchsichtig, Informationen gehen verloren und die Nachvollziehbarkeit des aktuellen Status gestaltet sich mühsam.

Durchgängige Transparenz über eine zentrale IT-Plattform und die einfache Integration der verschiedenen beteiligten Unternehmen und Personen ist ein wichtiger Schlüssel, wenn es um die Reduzierung von Komplexität im Lieferketten-Management und um die Realisierung einer reibungslosen, zuverlässigen Belieferung geht.

Auf dem Praxisforum der AXIT, das am 12. März in Frankenthal stattfindet, zeigen Kunden, wie sie mithilfe moderner IT-Lösungen das Management ihrer Logistikketten deutlich verbessern. Arno Runte, Leiter Unternehmenslogistik bei Muhr und Bender KG stellt in seinem Vortrag vor, wie mit einem durchgängigen Lieferketten-Management die Agilität erhöht und die Komplexität reduziert werden konnte. Jens Richter von der DHL Freight zeigt, welche aktuellen Anforderungen Verlader in puncto IT an ihren Logistikdienstleister stellen und wie die DHL Freight mit flexiblen Tools Workflow Lösungen für ihre Kunden konfiguriert – mit einer Umsetzungszeit von 5 Tagen.

Basis aller unternehmens-übergreifenden IT-Lösungen ist das Thema Integration. Mithilfe moderner IT beträgt heute der Integrationsaufwand für eine neue Schnittstelle nur noch wenige Tage. Per Web lassen sich Beteiligte sogar innerhalb weniger Minuten aufschalten. Neben den zu integrierenden ERP Systemen oder Speditionsprogrammen geht es auch zunehmend um die Einbindung mobiler Endgeräte, um jederzeit und unabhängig vom Arbeitsplatz Zugang zu wichtigen Informationen erhalten zu können. Auch mit diesen Themen beschäftigen sich die Integrations-Experten auf dem 14. Praxisforum der AXIT. Mehr dazu unter www.axit.de/praxisforum.

Bildquelle: AXIT 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*