Newsticker

Rhenus übernimmt serbischen Hafen- und Binnenschifffahrtslogistiker CFND

Rhenus

Die Rhenus-Gruppe hat am 19. Februar den serbischen Terminalbetreiber und Binnenschifffahrtslogistiker CFND A.D. Beograd von den französischen Gesellschaften CFNR und ATIC Services übernommen. Damit weitet der Logistikdienstleister sein Engagement im Donauraum aus.

CFND bietet Umschlags-, Charter-, Lager- und kombinierte Transportdienstleistungen für verschiedene Güterarten wie Brennstoffe, Baumaterial, Agrarprodukte und Metalle im Donauhafen Beotschin in der serbischen Provinz Wojwodina an. Die Gesellschaft wurde im Januar 2010 gegründet, um Logistikaktivitäten entlang der Donau-Handelsroute zu entwickeln. 2012 verzeichnete CFND einen Umsatz von 3,6 Millionen Euro.

„Mit ihrem regionalen Know-how  und ihren qualifizierten Mitarbeitern ergänzt CFND unsere bestehenden Donau-Aktivitäten“, so Hubert Mierka, Mitgesellschafter der Rhenus Mierka Danube Shipping. „Ziel ist es, unser Angebot im Donauraum insgesamt auszubauen und neue trimodale Standorte zu entwickeln. Dazu passt der Umschlagsterminal in Beotschin ausgezeichnet“.

Der Hafenterminal in Beotschin liegt rechts der Donau und bietet einen Tiefgang von 2,50 Metern sowie eine Kailänge von 110 Metern. Ausgestattet mit modernem Umschlagsequipment verfügt er über 29.000 Quadratmeter offene Lagerfläche sowie spezielle Vorrichtungen für den direkten Umschlag von Getreide aufs Schiff. Zielländer für den Warenumschlag sind insbesondere Anrainerstaaten wie Ungarn, Bulgarien, Rumänien, die Ukraine und Moldawien.

„Als zweitlängster europäischer Fluss bildet die Donau eine wichtige Verkehrsachse zwischen Ost und West. Wir sehen diese Handelsroute als bedeutenden Wachstumsmarkt in der Binnenschifffahrt, denn der Warenverkehr zwischen den Anrainerstaaten wächst“, sagt Thomas Maaßen, Geschäftsführer der Rhenus PartnerShip. Der Rhenus-Geschäftsbereich Port Logistics bietet durchgehende multimodale Transportketten in dieser Region und verbindet über Rhein, Main und Donau die Nordseehäfen mit dem Schwarzen Meer.

2012 gründete die Rhenus-Gruppe über die Mierka Beteiligungsgesellschaft (MBG) die Rhenus Mierka Danube Shipping zur Durchführung von Binnenschifffahrtstransporten. Im April 2013 steigerte Rhenus ihren MBG-Anteil auf 51 Prozent. 2014 konnte der Mierka Donauhafen Krems sein Transportvolumen gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent auf 1,5 Millionen Tonnen steigern. Der Schiffsumschlag wuchs dabei um 40 Prozent auf über 640.000 Tonnen.

Quelle: Rhenus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*