Newsticker

UTi Deutschland GmbH eröffnet neuen Europa-Hub am Flughafen Frankfurt

Fraport

Die UTi Deutschland GmbH hat ihre neue Niederlassung in der CargoCity Süd des Frankfurter Flughafens bezogen. Zum Ende des abgelaufenen Jahres hatte die Fraport AG die neue Frachthalle termingerecht an die renommierte Luftfrachtspedition übergeben. Das neue Gebäude ist das erste auf den Erweiterungsflächen der CargoCity Süd des Flughafens Frankfurt.

Der von der Fraport AG selbst entwickelte Luftfrachtkomplex erweitert das Immobilienportfolio des Flughafenbetreibers. Die moderne, hochwertige und energieeffiziente Logistikimmobilie verfügt über eine Hallenfläche von etwa 6.400 Quadratmetern, sieben Truckdocks und einer Rampe für die Direktanlieferung. Der dreigeschossige Büroriegel weist rund 3.000 Quadratmeter Fläche auf. Ein zweigeschossiges Parkdeck und weitere Stellflächen vor dem Gebäude stellen insgesamt etwa 150 Parkplätze für PKW zur Verfügung. „Diese maßgeschneiderte Immobilie an dem attraktivsten europäischen Frachtstandort bietet die ideale Voraussetzung, die wir als Luftfrachtspedition zur weiteren Entwicklung unseres internationalen Geschäfts benötigen“, freut sich Michael Hollstein, Geschäftsführer der UTi Deutschland GmbH.

Da bei der Entwicklung der Luftfrachthalle und dem Bürokomplex die neuesten Energiestandards realisiert wurden, zeichnet sich die Immobilie besonders durch ihre Nachhaltigkeit aus. Der Einsatz von LED-Beleuchtungstechnik im Frachthallen- und Außenbereich sowie ein hoher bauphysikalischer Standard bei der Gebäudehülle führen zu einem besonders energieeffizienten Betrieb des Gebäudes, der sich auch auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in hohem Maße positiv auswirkt.

„UTi Deutschland zählt zu den weltweit führenden Luftfrachtspeditionen. Mit der Ansiedelung der Luftfrachtspezialisten untermauert der Flughafen Frankfurt seine Spitzenposition als führender Cargo-Hub in Europa“, betont Christian Balletshofer, Leiter Immobilien- und Flächenvermarktung bei der Fraport. „Gleichzeitig belegen wir einmal mehr, dass wir es verstehen, am Standort Frankfurt eine passgenaue und nutzerbezogene Immobilienentwicklung zum Vorteil aller Beteiligten zu realisieren.“

Quelle: Fraport

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*