Newsticker

Logistik-Initiative Hamburg gründet neuen Arbeitskreis

LIHH Arbeitskreisleiter Herr Dr. Pahnke

Hafenzugänge,  Hafenbahnentgelte,  Slotvergaben, Zugauslastung, Trassenverfügbarkeit: Im nunmehr neunten Arbeitskreis der Logistik-Initiative Hamburg werden unter der Leitung von Dr. Bernd Pahnke (DB Schenker Rail AG) aktuelle Herausforderungen des Schienenverkehrs diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Dabei konzentriert sich der „AK Schiene“ zunächst auf die Standorte Hamburg und Bremerhaven. In einer späteren Phase sollen aber auch Wilhelmshaven, Lübeck, Kiel und Rostock einbezogen werden.

Die Gründung des Arbeitskreises Schiene (AK Schiene) im Rahmen der Logistik-Initiative Hamburg beinhaltet eine Bündelung der Interessen der schienenbezogenen Hinterlandverkehre von und zu deutschen Seehäfen. Trotz verschiedener Fortschritte in der Infrastruktur, bei den IT-Verfahren sowie bei den Steuerungstools in den Häfen gibt es eine Vielzahl an Herausforderungen zur Verbesserung der Performance, Wirtschaftlichkeit und Steuerung von Schienengüterverkehren. „Wir versprechen uns eine höhere Durchsetzbarkeit und Durchschlagskraft für die Belange der Schienen-Hinterlandverkehre sowie ein wesentlich höheres mediales Interesse, indem wir diesen Arbeitskreis innerhalb der Logistik-Initiative Hamburg etabliere“, sagte Dr. Bernd Pahnke vor der ersten Sitzung.

Als Zielstellung wird zum einen die Verbesserung der Rahmenbedingungen von Schienengüterverkehren in deutschen Seehäfen genannt. Zum anderen sieht man die Vertretung der Interessenslagen von Eisenbahnverkehrsunternehmen und Operateuren gegenüber Infrastrukturtreibern, anderen Verbänden sowie der Politik als Aufgabe des neuen Arbeitskreises. Auch eine  Optimierung der Rangierdienstleistungen und Produktionsformen wird angestrebt.

Der Vorsitzende der Logistik-Initiative Hamburg, Prof. Dr. Peer Witten, beglückwünschte den Arbeitskreisleiter Dr. Pahnke, seinen Stellvertreter, Stefan Marx (boxXpress.de) sowie die AK-Mitglieder der ersten Stunde und hieß sie in der Logistik-Initiative Hamburg willkommen: „Mit der Gründung des Arbeitskreises Schiene decken wir nun alle Verkehrsträger in der Hinterlandanbindung ab. Und es freut mich ganz besonders, dass hier nicht nur in der Metropolregion gedacht wird, sondern perspektivisch alle deutschen Seehäfen einbezogen werden sollen.“ Die zweite Sitzung des AK Schiene wird folgerichtet in Bremen oder Bremerhaven stattfinden.

Quelle: Logistik-Initiative Hamburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*