Newsticker

Rhenus Project Logistics und KOG Worldwide zukünftig unter einem Dach

Rhenus Die Verladung von Schwergut, wie hier beim Umschlag von Gasturbinen mit einem Stückgewicht bis zu 800 Tonnen, und dessen Transport stehen im Fokus des Projektgeschäftes von Rhenus Project Logistics und KOG.

Die Rhenus-Gruppe hat Ende Februar 2015 den Schweizer Projektlogistikspezialisten KOG Worldwide AG übernommen. Die Verträge wurden am 24. Februar 2015 in Zürich gezeichnet. Schwerpunkt der KOG Worldwide sind Projektlogistik und Anlagentransporte mit globaler Ausrichtung in den USA, Europa und Asien.

Das 1981 von Jürgen Osmers und Rolf Gubler gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im Kanton Zug (Schweiz) verfügt über weltweit 21 Gesellschaften in 18 Ländern. KOG Worldwide steuert komplexe internationale Logistikprojekte für Kunden insbesondere im Anlagenbau, für deren Organisation und Durchführung ein spezifisches fachliches und lokales Know-how erforderlich ist.

Innerhalb der Rhenus werden die Aktivitäten der KOG mit Rhenus Project Logistics zusammengeführt. Die Marke KOG bleibt weiterhin bestehen. „Rhenus Project Logistics hat sich zuletzt mit neuen Standorten in Nordafrika und Asien bereits international ausgerichtet. Mit dem Zukauf können wir unser Produktspektrum und Projektlogistiknetzwerk nun noch einmal erheblich erweitern“, begründet Tobias König, Geschäftsführer der Rhenus Project Logistics, die Akquisition.

„Bislang haben wir uns unter anderem auf Windkraftprojekte für europäische Anlagenhersteller konzentriert. Künftig sind wir insbesondere auch für US-amerikanische und asiatische Hersteller von Komplettanlagen sowie Generalunternehmen interessant“, so Carsten Schröter, ebenfalls Geschäftsführer der Rhenus Project Logistics. Im Fokus der Projektlogistik der Rhenus-Gruppe stehen künftig auch der Kraftwerksbau und die Schwerindustrie.

Mit dem Kauf der KOG Worldwide kommen neue Standorte unter anderem in den USA, Kanada, Europa und Russland sowie im Mittleren und Fernen Osten zur Rhenus hinzu. „Die Integration der KOG Worldwide in die breit aufgestellte Rhenus-Gruppe ist eine Weiterentwicklung für unser Unternehmen. Mit unseren Hauptzentren in den USA, der Schweiz und Japan bedienen wir Märkte und Segmente, in denen die Projektlogistik der Rhenus bislang noch nicht so stark vertreten war“, sagt Jürgen Osmers, Geschäftsführer von KOG Worldwide.

Die Standorte der KOG-Gruppe sind nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001, dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 sowie dem Arbeitsschutzmanagementsystem OHSAS 18001 zertifiziert.

Quelle: Rhenus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*