Newsticker

Logistics Hall of Fame Schweiz benennt erstes Mitglied

Alfred Escher Bild: Alfred Escher-Stiftung Zürich

Als erstes Mitglied wird Alfred Escher (Bild) in die „Logistics Hall of Fame Switzerland“ aufgenommen. Dies gab die Stiftung Logistik Schweiz heute bekannt.

Als Promotor der Nordostbahn und der Gotthardbahn (SBB) prägte „Eisenbahnkönig“ Alfred Escher bis in die heutige Zeit nachhaltig und wohl wie kaum ein anderer die Schweizer Verkehrs-, Transport- und Logistiklandschaft. Aber auch als Begründer des Polytechnikums (ETHZ), der Schweizerischen Kreditanstalt (Credit Suisse) und der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt (Swiss Life) wies Alfred Escher der modernen Schweiz in ihren ersten Jahrzehnten den Weg.

Die postume Würdigung und Aufnahme von Alfred Escher findet am Donnerstagabend, 16. April 2015 – im feierlichen Rahmen und Beisein zahlreich geladener VIP-Gäste – im Campussaal der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg statt. Dies im Anschluss an die Tagesveranstaltung „Logistics Innovation Day“ des mitorganisierenden Vereins Netzwerk Logistik Schweiz VNL (www.vnl.ch). Die Mitgliederurkunde wird dem Geschäftsführer der Alfred Escher-Stiftung und Laudator, Prof. Dr. Joseph Jung überreicht. Das zweite Mitglied wird durch eine 32-köpfige Expertenjury gewählt. Die Bekanntgabe dieses zweiten Mitgliedes bleibt bis zum 16.4.2015 geheim. Dessen Aufnahme in die Logistics Hall of Fame findet direkt im Anschluss an die Würdigung von Alfred Escher statt.

Quelle: Stiftung Logistik Schweiz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*