Newsticker

DB und Bombardier erzielen Vergleich

DB

Die Deutsche Bahn und Bombardier Transportation haben sich bei verschiedenen Fahrzeugprojekten auf einen außergerichtlichen Vergleich verständigt. Beide Unternehmen konnten da mit langjährige gerichtliche Streitigkeiten einvernehmlich beilegen.

„Wir haben in den letzten Monaten intensiv an einer Lösung dieser extrem komplexen und schwierigen Situation gearbeitet und so für beide Seiten einen akzeptablen Vergleich erreicht“, sagt Gerd Becht, V
orstand Compliance, Datenschutz, Recht und Konzernsicherheit der Deutschen Bahn. Die Vorwürfe,
die beide Seiten vor den Gerichten geäußert haben, sind damit erledigt.

Bei den vom Vergleich umfassten Zugtypen handelt es sich um Fahrzeuge der S-Bahn Berlin, Regional- und S-Bahnzüge in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg sowie um Talent 2.

Lutz Bertling, Präsident von Bombardier Transportation, betont: „Seit Übernahme der Leitung von Bombardier Transportation war es mir ein persönliches Anliegen, das Verhältnis zu unserem wichtigsten Kunden zu verbessern. Der Vergleich ist ein positives Signal für unsere zukünftige
Zusammenarbeit.“

Die Deutsche Bahn und Bombardier sehen durch diesen Schritt die Geschäftsbeziehung auf eine neue Grundlage gestellt, die eine bessere Zusammenarbeit ermöglicht.

Über die Details des Vergleichs haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

(Quelle: DB)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*