Newsticker

Frigo-Trans baut neues Pharmalager in der Pfalz

Foto_Lager_Frigo_Trans Foto: Frigo-Trans

Der Logistikdienstleister Frigo-Trans GmbH hat ein neues Pharmalager am Hauptsitz im pfälzischen Fußgönheim bei Ludwigshafen gebaut. Im April 2015 soll es in Betrieb gehen. Die Investition in den Neubau liegt, wie Frigo-Trans in einer aktuellen Pressemeldung mitteilt, bei rund 17 Millionen Euro.

Das neue „Cool Chain Control Pharmacenter“, so der offizielle Name, bedient die gesamte Temperaturrange von -25°C, +2°C bis +8°C und +15°C bis hin zu +25°C und bietet qualifizierte Lagerplätze auf zunächst 9.000 Quadratmetern. Bereits jetzt sei die Fläche zu 80 Prozent ausgebucht. Neben den beiden Logistikhallen sind auf einem Areal von 30.000 Quadratmetern ein dreistöckiges, gläsernes Verwaltungsgebäude für rund 100 Mitarbeiter, eine Lkw-Waschanlage, eine eigene Kfz-Werkstatt sowie Sozial- und Schlafräume für die Fahrer entstanden.

„Unsere Vision war es, einen neuen Standard für moderne Pharmalagerhaltung und -logistik zu schaffen – und zwar europaweit“, erklärt Peter Norheimer, geschäftsführender Gesellschafter von Frigo-Trans. So setze sein Unternehmen beispielsweise als erster Logistiker in Europa modernste Rampentechnik mit Andockstationen aus den USA ein. Diese sorge dafür, dass die Kühlkette auch beim Be- und Entladen der Trailer durchgängig garantiert werden könne. Zudem werde in allen Temperaturzonen mit einer redundanten Energie- und Kälteversorgung gearbeitet. Alle temperaturkontrollierten Lagerbereiche werden permanent mittels Sensoren überwacht. Dass der Warenfluss im Lager bis ins Detail verfolgt werden könne, regelt eine validierte Lagerverwaltungssoftware. Außerdem werde per Videoaufzeichnung jede Palette vom Wareneingang bis zum Warenausgang verfolgt und ihr Weg aufgezeichnet. Diese Aufnahmen werden in das Verwaltungssystem des Lagers integriert.

Quelle: Frigo-Trans

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*