Newsticker

GLS führt flexible Zustellung in Luxemburg ein

GLS

Auch im Großherzogtum Luxemburg stellt der Paketdienst GLS jetzt den FlexDeliveryService zur Verfügung. Paketempfänger können damit Zeit und Ort der Zustellung nach ihren persönlichen Bedürfnissen mitgestalten. Luxemburg ist das 13. Land, in dem GLS den Service ausrollt.

Kurz vor der Einführung des FlexDeliveryService schaltete GLS eine Landes-Website live, um den rund 550.000 Einwohnern die Nutzung zu ermöglichen. Hat der Versender den zuschlagsfreien Service aktiviert, informiert GLS die Paketempfänger frühzeitig per E-Mail über die bevorstehende Lieferung – mit Datum und dem voraussichtlichen Zeitfenster.

„Wir stellen uns auf die Wünsche der Empfänger ein, was besonders im Onlinehandel wichtig ist“, sagt Anne Putz, Head of Corporate Communication der GLS Gruppe. „Mit der Einführung im Großherzogtum setzen wir den Rollout des Service in Europa fort.“ Luxemburg ist einer der kleinsten Flächenstaaten der Welt, hat aber eine größere wirtschaftliche Bedeutung als bevölkerungsreichere EU-Staaten mit mehr Areal.

Empfänger können über den FlexDeliveryService zum Beispiel einen anderen Zustelltag auswählen, eine andere Lieferadresse angeben oder ihr Paket in einen GLS PaketShop ihrer Wahl umleiten. Das ist für sie ebenso wie für die Versender kostenlos. Die Optionen können ohne Registrierung über einen Link in der E-Mail direkt ausgewählt werden.

Diese Möglichkeiten gibt es nicht nur für den nationalen Versand, sondern auch international. Luxemburg, Belgien, Deutschland und Österreich sind durch entsprechende IT-Lösungen bereits komplett vernetzt. Polen wird in Kürze angebunden. Anne Putz: „Das macht Online-Shopping im Ausland komfortabler – für Luxemburger und für alle, die in luxemburgischen Webshops einkaufen.“

Quelle: GLS

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*