Newsticker

TX Logistik und Seehafen Rostock bauen intermodales Netz aus

KV-Terminal im Seehafen Rostock © Rostock Port/Nordlicht

Die TX Logistik AG (TXL) bietet eine neue Relation im Kombinierten Verkehr zwischen dem Seehafen Rostock und dem Transport-Hub Verona in Norditalien an. Vorgesehen ist, den im März gestarteten Intermodalzug mit zunächst einer wöchentlichen Abfahrt am Sonntagabend ab Rostock innerhalb eines Jahres auf sechs Abfahrten zu steigern. Der intermodale Dienst für kranbare Trailer wird hauptsächlich vom Großkunden DHL genutzt, steht aber auch anderen Nutzern offen.

Für Weitertransporte ab Rostock wurde der Fahrplan mit den Fähr- und RoRo-Verkehren nach Schweden, Finnland und Dänemark abgestimmt. „Innerschwedische Bahntransporte, u.a. zwischen Trelleborg und Eskilstuna sowie zwischen Trelleborg und Stockholm, wickeln wir mit eigener Lizenz ab und können so die ganze Transportkette zwischen Italien und Schweden anbieten“, sagt Jörg Nowaczyk Geschäftsbereichsleiter Intermodal bei TXL.

„Wir freuen uns, mit TX Logistik einen weiteren Operateur im Hafen Rostock begrüßen zu können“, erklärt Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer der Hafen-Entwicklungsgesellschaft mbH. „Rostock baut seine Drehscheibenfunktion für den Ostseeraum damit weiter aus.“ Weiteres Wachstum wird durch die seit 1. Januar 2015 herrschenden Bestimmungen zu den Schwefelemissionsüberwachungsgebieten (SECA) erwartet. „SECA führt bei einer Vielzahl von Transportbeteiligten zu Überlegungen, ihre Transportwege zu optimieren“, weiß Dr. Gernot Tesch: „Rostock profitiert dabei von seinen kürzeren Seestrecken in viele Regionen des Ostseeraumes.“

Quelle: TX Logistik AG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*