Newsticker

Großauftrag für Mercedes-Benz Lkw: 300 Actros für Logistikspezialisten Imperial

Mercedes-Benz Imperial Vertragsunterzeichnung

Mercedes-Benz Lkw verbucht erneut einen Großauftrag: das Logistikunternehmen Imperial Logistics International B.V. & Co. KG hat 300 Mercedes-Benz Lkw geordert. Auf der internationalen Messe transport logistic in München haben heute Rüdiger Buß, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von Imperial Logistics International, und Ulrich Bastert, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Lkw, den Vertrag dazu unterzeichnet. Das deutsche Logistikunternehmen investiert in 300 Mercedes-Benz Actros, die bis Ende 2016 ausgeliefert werden. Die Fahrzeuge werden im Mercedes-Benz Werk in Wörth produziert. Eingesetzt werden sie in der Distributions- und Kontraktlogistik bei den Imperial-Tochtergesellschaften Lehnkering und Panopa Logistik.

Alle bestellten Fahrzeuge sind mit Predictive Powertrain Control (PPC) ausgestattet. Das System erkennt die vor ihm liegende Topografie und greift in die Schaltung ein, um den Verbrauch zu optimieren. PPC reduziert damit den Kraftstoffverbrauch um bis zu fünf Prozent. Auch ohne PPC ist der Mercedes-Benz Actros Vorreiter in Punkto Wirtschaftlichkeit und überzeugt mit seinen Verbrauchswerten: Der Actros mit Euro VI-Abgastechnik verbraucht bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell mit Euro V.

Ulrich Bastert, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Lkw: „Unser neuer Actros steht für Effizienz und Umweltverträglichkeit, Sicherheit und Fahrerfreundlichkeit. Mit PPC, wirtschaftlichen Motoren und optimierter Aerodynamik des Gesamtfahrzeugs reduzieren wir die Betriebskosten deutlich. Ich bin stolz, dass wir unseren langjährigen Kunden auch weiterhin mit leistungsstarken Fahrzeugen aufs Beste bei seiner täglichen Arbeit unterstützen können.“

Der neue Vertrag erweitert eine seit 2007 bestehende Zusammenarbeit zwischen Daimler und Lehnkering auf die gesamte Imperial Logistics International-Gruppe. „Die Vereinbarung gewährleistet eine variable Fuhrparkfinanzierung und damit eine Flexibilisierung des Fuhrparkbestands. Beides ist individuell auf die Marktbe-dingungen der einzelnen Imperial-Gesellschaften zugeschnitten“, erklärte Ulrich Bastert.

„Wir haben uns für den Actros von Mercedes-Benz entschieden, weil wir unseren Berufskraftfahrern einen attraktiven Arbeitsplatz anbieten möchten, der ein stressfreies und konzentriertes Arbeiten ermöglicht. Eine komfortable, ergonomisch optimale Fahrerkabine gehört zu den entscheidenden Argumenten bei der Wahl des Arbeitgebers“, betonte Rüdiger Buß.

Quelle + Bildquelle: Daimler AG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*