Newsticker

Hamburger Hafen wächst intermodal

hhla_q1_2015_container Foto: HHLA

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat ihr Betriebsergebnis (EBIT) im ersten Quartal 2015 um 9,3 Prozent auf 43,0 Mio. € gesteigert. Das gibt das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Damit wuchs das Betriebsergebnis stärker als der Umsatz, der im ersten Quartal um 1,2 Prozent auf 296,9 Mio. € zulegte. Der Containerumschlag ging um 6,2 Prozent auf 1,7 Mio. Standardcontainer (TEU) zurück. Dagegen steigerten die HHLA-Intermodalgesellschaften die Zahl der von ihnen transportierten Container um 9,3 Prozent auf 333 Tsd. TEU.

„Die Hamburger Hafen und Logistik AG ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2015 gestartet“, sagte dazu der HHLA-Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Peters. „Wir haben im ersten Quartal den Aufwärtstrend des vergangenen Jahres bei Umsatz- und Ergebnisentwicklung fortgesetzt.“ Besonders erfreulich stelle sich die Situation bei den Intermodal­gesellschaften dar, die einen immer wichtigeren Stellenwert im Unternehmen einnehmen. „Hier zeigt sich einmal mehr, dass unsere Strategie der vertikalen Aufstellung entlang der Transportkette erfolgreich ist“, so Peters. „Der Mengenzuwachs bei den Intermodalgesellschaften, aber vor allem deren im Vergleich zum Vorjahr mehr als doppelt so hohes operatives Ergebnis belegen dies.“ Im Laufe des Jahres erwarte man im Segment Container eine Mengenerholung und für das Segment Intermodal eine leichte Abschwächung der Mengendynamik. Daher halte man auf Konzernebene für das Gesamtjahr an der Prognose einer leichten Umsatzsteigerung und eines Betriebsergebnisses auf Vorjahresniveau fest.

Quelle: HHLA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*