Newsticker

Honold ist Dienstleister für Zeiss am Standort Oberkochen

Honold

Die Honold Logistik Gruppe hat den Betrieb des zentralen Standortlogistikzentrums mit den Funktionen der Inbound- und Vorerzeugnis-Logistik zur Produktionsversorgung der Zeiss Bereiche am Standort Oberkochen übernommen.

Nach einer Ausschreibung begleitet von Miebach Consulting hat sich Zeiss für den Logistikdienstleister Honold entschieden. Auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern beschäftigt Honold über 50 Mitarbeiter. Die Erfüllung der gestellten Anforderungen ist komplex:  3 stöckiges Fachbodenlager, Schwerlast- und Übergrößenregale, mehrere Klimazonen, Blocklager, Außenlager, Shuttle Transporte werden durch Honold abgebildet. Das abzuwickelnde Materialspektrum mit ca. 30.000 unterschiedlichen Materialnummern erstreckt sich von hochsensiblen Linsen mit einem Durchmesser von 5 Millimetern über reinraumverpackte Präzisionsbauteile bis zu Granitblöcken mit 25 Tonnen. Gestecktes Ziel des Projektes ist es die Versorgung der Produktion der Zeiss Bereiche hinsichtlich Durchlaufzeiten, Kosten und Qualität zu optimieren. Das Lager operiert hierfür in einem zwei Schicht-Betrieb, welcher bei Bedarf auf 7/24 ausgeweitet werden kann.

Eine besondere Herausforderung besteht darin, dass mehrere verschiedene Bereiche von Zeiss mit völlig unterschiedlichen logistischen Anforderungen und Strategien just in time beliefert werden müssen. Das bedeutet eine Durchlaufzeit von Auftragseingang bis zum Warenausgang im Logistikzentrum zwischen einer und drei Stunden – bei einer Fehlerquote < 0,3 Prozent. Die Mengenschwankungen betragen je nach Produktionsplan ±30 Prozent pro Tag.

Um dem breiten und sensiblen Materialspektrum Rechnung zu tragen erfolgt das Handling zum Teil mit Pinzette und Handschuhen im staubfreien Bereich, aber auch durch Einsatz einer 25to. Krananlage. Mehrstufige Auftragskonsolidierung, Kit Building und Kanban Prozesse, Eilaufträge, Cross Docking und Value Added Services wurden systemgestützt implementiert. Für den Anlauf wurde ein organisationsübergreifendes Team der Partner Honold und Zeiss gebildet, welches die Inbetriebnahme des Standortlogistikzentrums innerhalb von 12 Monaten realisiert hat.  Allein für die IT Implementierung der Honold SAP EWM Lösung waren über 300 Manntage notwendig. Im Zuge der Realisierung wurde auch das Rechenzentrum von Honold neu aufgestellt und erfüllt jegliche Anforderungen an Sicherheit und Umweltschutz. Das Investitionsvolumen von Honold beträgt in Summe über 4 Millionen Euro.

Quelle: Honold

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*