Newsticker

Kühne + Nagel setzt bei der Pharmatransport-Überwachung auf tcs thermo control services

Kühne+Nagel

Zu den besonders sensiblen Erzeugnissen, die temperaturgeführt befördert werden, gehören hochwertige Bio-Pharmazeutika. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, lässt Kühne + Nagel deshalb bestimmte Transporte von der Münchner tcs thermo control services GmbH vollumfänglich überwachen.

Nach der Beauftragung in der Schweiz im vergangenen Jahr setzt nun auch die Luxemburger Landesgesellschaft des international agierenden Logistikdienstleiters auf tcs. Derzeit werden solche High-Value-Transporte europaweit mehrmals wöchentlich per Lkw durchgeführt – mit Temperatur- und Diebstahlüberwachung sowie dem Monitoring der Fahrzeug-Position im vorab definierten Korridor. Damit gewährleistet Kühne + Nagel maximale Sicherheit für die Medizinprodukte – die letztendlich dem Patienten zu Gute kommt. Die Entscheidung für tcs basiert auf den positiven Erfahrungen der Schweizer Landesgesellschaft von Kühne + Nagel, die bereits seit Sommer 2014 mit tcs zusammenarbeitet. Dabei beginnt die maximale Sicherheit bereits vor dem Transport: Wird dieser bei tcs angemeldet, startet die Überwachung umgehend. Werden dann während der Fahrt Abweichungen der Laderaum-Temperatur, ungeplante Türöffnungen oder das Abweichen des Lkw vom definierten Transport-Korridor registriert, erfolgt die Alarmierung bei Kühne + Nagel.  „Die vollumfängliche Überwachung und Beförderung als Sicherheitstransport war ein maßgebliches Kriterium bei der Auftragsvergabe“, erklärt Christoph Roth, Leiter Pharma- und Healthcare-Logistik der Kühne + Nagel AG Schweiz. „Durch die Zusammenarbeit mit unserem Dienstleister tcs konnten wir die strengen Anforderungen der Ausschreibung erfüllen und Transportaufträge gewinnen, die wir nun auf regelmäßiger Basis durchführen.“

Überwachung: Gesetzgeber und Kundenanforderungen als Treiber
Die verstärkte Überwachung von Pharmatransporten basiert auf der Novelle der Richtlinie Good Distribution Practice (GDP)-Novelle der WHO und EU aus dem Jahr 2013, welche die Anforderungen an die Beförderung von Medikamenten maßgeblich erhöht hat. Auch vor diesem Hintergrund legt Kühne + Nagel verstärkt Wert auf eine konsequente Einhaltung der Transportqualität und auditiert seine Subunternehmer regelmäßig in einem dreistufigen Verfahren. Nur jene externen Logistik-Dienstleister, die eine schriftliche Befragung sowie einen vor-Ort-Audit bestanden und eine Quality-Vereinbarung unterschrieben haben, dürfen mit Kühne + Nagel zusammenarbeiten.

Quelle: Kühne + Nagel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*