Newsticker

DB Schenker baut in Nürnberg Kontraktlogistik-Center

SDAG_PI_Nuernberg Foto: DB Schenker

Mit einem weiteren Projekt baut DB Schenker Logistics seine Aktivitäten in Nürnberg aus. Nachdem die Schenker Deutschland AG bereits Ende 2013 ihr neues Terminal im Nürnberger Hafen bezogen hatte, soll dort dieses Jahr ein weiterer 15.700 Quadratmeter Neubau speziell für die Kontraktlogistik bezogen werden. Das gibt DB Schenker heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Unterstützung erhält das Unternehmen dabei vom Entwickler und Investor Goodman, der am Standort ein insgesamt rund 72.000 Quadratmeter großes Grundstück für die logistische Nutzung gesichert hat. DB Schenker will seinen Kunden aus Industrie und Handel im neuen Logistikzentrum moderne Kontraktlogistik-Services bieten, darunter weltweite Ersatzteillogistik, Beschaffungs- und Produktionslogistik oder weltweite Distribution in einer ökonomisch und ökologisch optimierten Infrastruktur. Ein weiterer Ausbau um 13.000 Quadratmeter ist optional vorgesehen. Der besondere Vorteil für die Kunden wird dabei in der Integration aller Services aus der Kontraktlogistik mit dem weltweiten Angebot an Transportlösungen zu Land, Wasser, Schiene und Luft in der naheliegenden Geschäftsstelle Nürnberg liegen. Der Immobilienpartner Goodman entwickelt das SLC samt Büroflächen, in dem zunächst 60 Arbeitsplätze angesiedelt werden.

Die Bauphase beginnt im Juli, Fertigstellung und Inbetriebnahme sind bereits für Ende 2015 vorgesehen. „Nürnberg ist bisher eine Erfolgsgeschichte für höchste Transportkompetenz und kontinuierliches Wachstum in der Region“, so Dr. Thomas Böger, Vorstand Kontraktlogistik/SCM, anlässlich der Bekanntgabe der Investition. „Ab sofort werden wir dieser Entwicklung eine weitere Erfolgsstory mit dem kontinuierlichen Ausbau der relevanten Kontraktlogistik hinzufügen.“ Das neue Logistikzentrum liegt im Herzen der Metropolregion Nürnberg direkt im Nürnberger Hafen und ist nur wenige Meter entfernt von der modernsten Land– und Luft/See-Geschäftsstelle der Schenker Deutschland AG.

Quelle: DB Schenker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*