Newsticker

TX Logistik verbindet Verona nun mit Göteborg

TX Logistik

Der Intermodalzug, mit dem die TX Logistik AG (TXL) seit gut zwei Jahren Norwegen mit Italien verbindet, verkehrt seit Mai von Göteborg aus nach Verona. Grund dafür war die gemeinsam mit dem Hauptkunden getroffene strategische Entscheidung, die Relation in die schwedische Wirtschaftsmetropole zu verlegen.

„Von Göteborg aus fahren wir nun einmal die Woche im Rundlauf nach Verona, inklusive eines Zwischenstopps in unserem Hub in Padborg“, erläutert Jörg Nowaczyk Geschäftsbereichsleiter Intermodal bei TXL. Gleichzeitig wird der bisherige Company train aufgrund zahlreicher Nachfragen für weitere Nutzer geöffnet. „Wir sehen durch das vorhandene Intermodalvolumen in der Region gute Wachstumschancen“, sagt Jörg Nowaczyk. „Ab September wollen wir unser Angebot mit einem zweiten Rundlauf aufstocken.“

Abgefertigt wird der Intermodalzug im Terminal Arken im Göteborger Hafen. Die Abfahrtszeiten sind immer freitags um 19.30 Uhr. Am darauffolgenden Montag ist der Zug dann um 12.00 Uhr im Terminal Quadrante Europa in Verona. Start in Italien ist jeweils samstags um 4.30 Uhr mit Ankunft am Montag um 4.00 Uhr morgens in Schweden. Jörg Nowaczyk: „Damit sind wir rund fünf Stunden vor der Fähre in Göteborg.“ Sämtliche Leistungen werden dabei von TX Logistik in Eigenregie abgewickelt. Dazu verfügt das Eisenbahnlogistikunternehmen über alle erforderlichen Lizenzen und setzt bei der Fahrt durch Italien, Österreich, Deutschland, Dänemark und Schweden moderne Mehrsystemlokomotiven und eigene Lokführer ein.

Neben dem Ausbau der intermodalen Nord-Süd-Verbindung gibt es zudem Überlegungen für nationale Züge von Göteborg aus Richtung Stockholm oder zu anderen Wirtschaftszentren in Schweden. „Dies können reine Seecontainerzüge oder auch gemischte Züge werden“, erläutert Klaus Niemöhlmann, als Geschäftsbereichsleiter bei TX Logistik für die maritimen Verkehre zuständig. „Hier gibt es eine Nachfrage von Reedern und Spediteuren mit denen wir derzeit intensive Gespräche führen.“ Strategischer Brückenkopf zur Koordination der intermodalen und maritimen Verkehre sowohl auf der Achse Süd-Nordeuropa als auch national ist das skandinavische Headoffice von TXL in Helsingborg.

Quelle: TX Logistik

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*