Newsticker

Jerich vertraut bei Papierlogistik weiterhin auf Kögel

Koegel_Jerich Foto: Kögel

Der österreichische Logistikdienstleister Jerich International hat kürzlich seinen Fuhrpark um 31 neue Cargo-Auflieger von Kögel mit Papierausstattung erweitert. Das gibt der Burtenbacher Trailerhersteller in einer Pressemitteilung bekannt.

Das im steirischen Gleisdorf beheimatete Familienunternehmen Jerich erbringt Logistiklösungen für Auftraggeber aus Industrie und Handel und ist mit 21 Niederlassungen in Europa und zehn in Nordamerika vertreten. Auch beim Trailerkauf setzt Jerich auf die langjährige Partnerschaft mit Kögel und dessen Generalvertretung in Österreich, die Hochstaffl Nutzfahrzeuge GmbH. Die Cargo-Auflieger von Kögel, die optional für den Transport von Papierrollen ausgestattet sind, verfügen für die Be- und Entladung über vier längsverlaufende Stahl-Verladeschienen mit integriertem Lochraster für die Ladungssicherung mit Arretierungskeilen. Zwei Palettenroller helfen hier beim einfachen Be- und Entladen. Kommen die 24 Sicherungskeile sowie die zwei Palettenroller nicht zum Einsatz, lassen sie sich in einem an der Stirnwand und von innen zugänglich angebrachten Transportkasten ohne Beeinträchtigung der Ladefläche verstauen.

Für die Ladungssicherung stehen im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen 13 Paar Zurringe mit 2.000 Kilogramm Zugkraft je Ring zur Verfügung. Ein Teil der gekauften Auflieger ist zudem für den Einsatz im multimodalen Verkehr bestimmt. Diese Trailer sind mit einem verstärkten Fahrgestellrahmen und im Rahmen integrierten Greiferkanten ausgestattet. Die optional erhältliche Plane mit zusätzlicher Wassersperre im Bereich der Greiferkanten hält die Ladung trocken. Die Köge -Auflieger sind für die flexible Verladung auf die gängigsten Taschenwagen ausgelegt und für den Transport mit Schnellgüterzügen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 Kilometer pro Stunde zugelassen.

Quelle: Kögel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*