Newsticker

Lödige Industries erhält Großauftrag: Luftfrachtsystem am Flughafen Helsinki für neues Frachtterminal von Finnair

Lödige Industries: Luftfrachtsystem Finnair

Das finnische Transportunternehmen Finnair Cargo wird insgesamt 80 Millionen Euro in den Bau eines neuen Frachtterminals am Flughafen Helsinki-Vantaa investieren, um das erhöhte Frachtaufkommen seiner neuen Airbus-A350-XWB-Flotte abzuwickeln. Für die Lieferung des Frachthandlingsystems des Terminals hat Finnair die deutsche Lödige Industries-Gruppe aus Warburg beauftragt. Lödige Industries liefert das komplette „Material Handling System“, verantwortlich von der Konstruktion über die Herstellung und Installation inklusive der Systemsteuerung und der Wartung. Die Vertragsunterzeichnung hierfür fand am 15. Juni 2015 in Helsinki statt, bei der der Spezialist für Flughafenlogistik aus Ostwestfalen den Großauftrag erhielt.

Mit dem Luftfrachtsystem von Lödige Industries werden die bisherigen Kapazitäten von Finnair Cargo mehr als verdoppelt, von derzeit 145.000 auf 400.000 Tonnen Luftfracht pro Jahr. Philippe de Backer, CEO Lödige Industries, erklärt: „Das Lödige-Team ist stolz darauf, an den Wachstumsplänen von Finnair beteiligt zu sein. Unsere hochmoderne Technologie wird sicherstellen, dass Finnair seinen Kunden weltweit erstklassigen Service bieten kann.“

Herzstück der Logistikanlage ist das Lager- und Transportsystem für Luftfrachtcontainer (ULD) und Paletten mit zwei 15-ft-Regalbediengeräten (6,8 Tonnen Kapazität) sowie ein 11-gassiges Hochregallager (ASRS) mit ca. 2.000 Lagerplätzen, ausgestattet mit 11 Regalbediengeräten (1,2 Tonnen Kapazität). Das System wird mit den notwendigen Vorzonen für die Land- und die Luftseite sowie mit drei getrennten Temperaturzonen für Stückgut und besondere Ladungen, wie pharmazeutische Erzeugnisse und verderbliche Lebensmittel, ausgestattet sein. Die Planung der Frachtabläufe innerhalb des Terminals erfolgt über die von Lödige Industries entwickelte Lagerverwaltungssoftware „Cargo Professsional“. Zahlreiche Software-Plugins ermöglichen Finnair Cargo ihre Betriebsabläufe im Luftfrachtdrehkreuz hinsichtlich Effizienz zu optimieren.

„Es ist unser Anspruch, dass sich Finnair-Kunden immer sicher fühlen – bei ihrem eigenen Flug in der Kabine wie auch beim Transport ihres Frachtguts im Laderaum. Daher waren wir hoch erfreut, dass Lödige Industries uns genau das angeboten hat, was wir uns hinsichtlich der Lagerautomation und dem Produktionsmanagement-System für unser Terminal in Helsinki vorgestellt haben. Zusammen mit Lödige Industries möchten wir ein hochmodernes Frachtterminal in unserem Heimatstandort Helsinki schaffen“, sagt Juha Järvinen, Chief Commercial Officer von Finnair.

Quelle: Lödige Industries, Bildquelle: Finnair

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*