Newsticker

Seifert eröffnet Niederlassung in Warschau

Seifert: Zbigniew Janicki

Seifert Polska unterhält seit erstem Juli einen sechsten Standort in Polen. In die Landeshauptstadt zieht die erfolgreiche Tochterfirma der Seifert Logistics Group wegen des strategisch wichtigen Anschlusses an die Schienenstrecke nach China. Damit rückt der Logistikdienstleister in Richtung GUS-Staaten auf und kann ab sofort binnen 14 Tagen nach Fernost liefern. Die Standortleitung übernimmt der von der polnischen Großspedition Trade Trans wechselnde Zbigniew Janicki.

Schnell soll der neue Standort wachsen und auch Lager- sowie Umschlagflächen bekommen. „Wir haben bisher schon die Möglichkeit ab Ulm oder ab Kattowitz per Schienenverkehr zu versenden. Mit Warschau haben wir unsere intermodalen Möglichkeiten entscheidend verbessert“, sagt Seifert-Polska-Geschäftsführer Jan Brachmann. Ab Warschau über Lodsch nach China dauere es für Seifert-Kunden jetzt nur noch zwei Wochen.

Für das intermodale Handling nimmt Seifert Polska einen echten Profi als Niederlassungsleiter an Bord. Der 60-jährige Zbigniew Janicki ist studierter Logistiker und verfügt über 15 Jahre Erfahrung im intermodalen Verkehr. Über die polnische Bahntransport Firma PKP wurde er vom Leiter der Transportabteilung zum Direktor des Geschäftsbereichs Gütertransporte. Bei Cargosped sammelte Janicki Erfahrung im Bereich Containertransport, wo er als Geschäftsführer tätig war.

„Auf meiner neuen Position werde ich zunächst Kunden für Seifert Polska gewinnen. Außerdem möchte ich den Ausbau unserer intermodalen Transportmöglichkeiten aus und nach Mittelpolen vorantreiben“, sagt der zweifache Vater über die neuen Herausforderungen. Laut Geschäftsführer Brachmann haben bereits einige Bestandskunden Interesse an den neuen Möglichkeiten angemeldet. Als Profi der polnischen Bahnindustrie freut sich der Reise-Begeisterte vor allem auf die deutsch-polnische Zusammenarbeit. „International erfolgreich zu sein, das liegt mir am Herzen“, sagt Janicki, der stets bereit ist, dazuzulernen.

Herumgekommen ist der Neuzugang bei Seifert auf jeden Fall: Von der Kundenbetreuung über die Transportaufsicht bis zum Geschäftsführer hat Janicki fast jede nur erdenkliche Logistik-Stelle innegehabt, bevor er sich auf den intermodalen Verkehr spezialisierte. Umtriebig und voller Energie ist er aber nicht nur im Job: So verbrachte der regelmäßige Radfahrer seinen letzten Sommerurlaub bei einer Autotour durch Südspanien.

Quelle + Bildquelle: Seifert

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*