Newsticker

Austrian Airlines gewinnt Österreichischen Exportpreis 2015

Austrian Airlines: Exportpreis

Austrian Airlines gewinnt zum ersten Mal den Exportpreis der Wirtschaftskammer Österreich und ist damit Österreichs Exportmeister. Die heimische Fluggesellschaft belegt den ersten Platz in der Kategorie „Transport und Verkehr“. Einmal jährlich wird der Preis an Unternehmen mit überdurchschnittlichem Engagement in Auslandsmärkten verliehen. Er gilt als Auszeichnung für jene Firmen, die durch ihren Einsatz auf internationalen Märkten den wirtschaftlichen Aufschwung in Österreich sichern.

„Mit der rot-weiß-roten Heckflosse und ‚Österreich‘ im Namen ist Austrian Airlines einer der bedeutendsten Markenbotschafter des Landes. Unsere Exportmärkte sind 130 Destinationen in 55 Ländern weltweit. Aktuell fliegen wir zehn Metropolregionen mit mehr als zehn Millionen Einwohnern nonstop an und sichern somit die Anbindung Österreichs an internationale Wirtschaftszentren und Tourismusdestinationen“, so Andreas Otto, CCO Austrian Airlines. „Wir beweisen damit einmal mehr, dass Austrian Airlines ein wesentlicher Faktor für die österreichische Exportwirtschaft ist. Immerhin werden rund 50 Prozent des Wertes heimischer Exporte per Luft transportiert.“

Als österreichischer Leitbetrieb mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und umfassender Lieferkette im In- und Ausland sichert Austrian Airlines sowohl in der Luftfahrt, als auch in der heimischen Exportwirtschaft Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Austrian Airlines transportiert pro Jahr ein Volumen von rund 68.000 Tonnen Fracht- und Postsendungen. Dazu werden die Frachtkapazitäten von 71 Passagierflugzeugen genützt. Ein Großteil des Transportvolumens ist Exportware, die Austrian Airlines auf rund 121.000 Flügen pro Jahr in die Welt fliegt. Mit 384 Mio. verkauften Frachttonnenkilometern im Jahr 2014 zählt Austrian Airlines in Österreich zu den führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Streckennetz von Austrian Airlines umfasst von den rund 130 Destinationen weltweit, alleine 40 in Zentral- und Osteuropa. Das Drehkreuz Wien ist durch seine günstige geografische Lage ideale Drehscheibe zwischen Ost und West.

Der Exportpreis der Wirtschaftskammer Österreich

Der Exportpreis wurde am Dienstag im Rahmen der Abendgala Exporters‘ Nite von Wirtschaftsminister und Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer Österreich-Präsident Dr. Christoph Leitl verliehen. Eine zwölfköpfige Expertenjury hat dabei die Exportleistungen der Unternehmen bewertet. Der Österreichische Exportpreis wird in sechs Kategorien vergeben: Gewerbe & Handwerk, Handel, Industrie, Information & Consulting, Tourismus & Freizeitwirtschaft und Transport & Verkehr.

Quelle: Austrian Airlines, Bildquelle: Frank Helmrich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*