Newsticker

Schweizer Post startet mit Drohnentests

Drohnenflugtest der Post. (Yoshiko Kusano) Foto: Schweizerische Post

Die Schweizerische Post, Swiss World Cargo und der Drohnenhersteller Matternet testen gemeinsam den kommerziellen Einsatz von Drohnen. Das gibt die Schweizerische Post in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach untersuchen die drei Unternehmen konkrete Anwendungen der Drohnentechnik und prüfen die Wirtschaftlichkeit dieser Geschäftsideen. Zu diesem Zweck führen sie im Juli 2015 Drohnentests durch. Ein breiter Einsatz von Drohnen sei frühestens in fünf Jahren zu erwarten. Im Fokus stehen primär Einsätze in Ausnahmefällen oder der Transport von Spezialsendungen. Mit den Tests verfolgen die Partner das Ziel, bei dieser wichtigen Entwicklung an vorderster Front dabei zu sein und die technischen Möglichkeiten und die eigenen Bedürfnisse schon früh zu erkennen.

Im Frühjahr 2015 haben sich die Schweizerische Post, Swiss World Cargo (die Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines) und Matternet (ein Drohnenhersteller mit Sitz in Kalifornien) zusammengeschlossen, um die praktische Anwendung von Drohnen in der Logistik zu testen. Die möglichen Einsatzgebiete der Drohnentechnik sind vielfältig, sie reichen von der Zustellung in peripheren Gegenden bis zur Eilzustellung von Waren. Die Geschäftspartner werden eine Drohne des Typs „Matternet One“ testen. Dank der zentral platzierten Nutzlast sei dieses Fluggerät einfach zu be- und entladen. Es sei speziell für den Transport von kleinen Lieferungen ausgelegt und werde im Rahmen der Tests zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit Partnern eingesetzt. Die Drohne sei äußerst leicht gebaut und stark genug, um mit einer einzigen Batterieladung 1 Kilogramm über 10 Kilometer hinweg zu befördern. Die Drohne fliege autonom und folge dabei klar definierten, sicheren Flugrouten, die durch eine von Matternet entwickelte Cloudsoftware erstellt würden.

Quelle: Schweizerische Post

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*