Newsticker

Designer erobern den Weltmarkt mit DHL Exported

DHL: DHL Exported

DHL kündigte auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin gemeinsam mit IMG den Start der zweiten Runde von DHL Exported an – ein Programm, mit dem DHL weltweit die Modeindustrie unterstützt. Diese einzigartige Initiative wurde im letzten Jahr erstmals aufgelegt und hat vier Designer aus unterschiedlichen Ländern erfolgreich beim internationalen Aufbau ihrer Geschäfts- und Markenpräsenz unterstützt. DHL Exported bietet Designern, die sich in ihrem Heimatmarkt bereits etabliert haben und nun eine globale Präsenz anstreben, die Möglichkeit, ihren globalen Fußabdruck durch eine Show auf einem der einflussreichsten Fashion Week Events auszubauen.

„DHL Exported ist eine echte Erfolgsgeschichte. Wir stellen sehr erfreut fest, dass wir mit diesem Programm hoch talentierten Designern geholfen haben, internationale Hürden zu überwinden und ihre Label auf neuen Märkten vorzustellen. Als weltweit internationalster Konzern fühlen wir uns verpflichtet, Unternehmen aller Größenordnungen in ihrem Wachstum zu unterstützen. Wir freuen uns auf Bewerbungen von Designern aus aller Welt und darauf, ihren Weg in internationale Märkte zu einem Erfolg zu machen“, sagte Arjan Sissing, Senior Vice President Corporate Brand Marketing bei Deutsche Post DHL Group.

Bis zum 31. Juli können sich Designer aus der ganzen Welt bewerben und eine der vier Fashion Weeks in New York, London, Mailand oder Tokio auswählen, um dort ihre Kollektion zu zeigen. Dazu müssen die Designer nur noch vier statt wie im Vorjahr sieben Jahre im Geschäft sein. Die Jury umfasst weltweit und regional bekannte Experten aus jedem dieser Märkte. Sie wird die Gewinner auswählen und entscheiden, welche Kollektion für ein Debüt bei diesen Events am vielversprechendsten ist.

„Nach dem Erfolg von DHL Exported im vergangenen Jahr freuen wir uns, die nächste Bewerbungsrunde dieses Programms starten und Designern dabei helfen zu können, ihre Marken auf neuen Märkten vorzustellen“, sagte Catherine Bennett, Senior Vice President und Managing Director von IMG Fashion. „Die weitere Unterstützung dieses Programms durch den British Fashion Council, die Camera Della Moda Italiana und die Japan Fashion Week Organization ist von großer Bedeutung, damit die teilnehmenden Designer international expandieren können. Gemeinsam mit den Partnern freut IMG sich darauf, die nächste Generation globaler Label zu präsentieren.“

DHL Exported sponsert vier Gewinner in zwei aufeinanderfolgenden Saisons an jeweils einem der Standorte der vier Fashion Weeks. Ihnen wird ein fester Platz im Programmablauf garantiert; die Produktionskosten der Runway-Shows werden ebenfalls übernommen. DHL trägt darüber hinaus alle Logistikkosten, die bei der Herstellung der Kleidungsstücke anfallen – darunter der internationale Versand und Export der Textilien und der Transport der Kollektion zu ihrem Debut in New York, London, Mailand oder Tokio.

Die Auswahl der Finalisten erfolgt im August, während die von der Jury ermittelten Gewinner im September im Rahmen der New York Fashion Week bekannt gegeben werden.

Quelle + Bildquelle: DHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*