Newsticker

CMA CGM tauft das größte Schiff der Gruppe

Die CMA CGM-Gruppe hat am vergangenen Donnerstag die CMA CGM Georg Forster, das größte Schiff der Gruppe, in Hamburg getauft. Die Taufe, die nach traditionellem Seefahrerbrauch begangen wurde, fand im Beisein von Jacques R. Saadé, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer der CMA CGM-Gruppe, Christine Kühne, der Taufpatin des Schiffs, und vielen anderen Repräsentanten aus dem Bereich Politik und Wirtschaft sowie Partnern und Kunden der CMA CGM-Gruppe statt.

Als jüngstes Schiff der CMA CGM-Flotte wurde die CMA CGM Georg Forster am 2. Juni 2015 ausgeliefert. Es ist mit einer Länge von 398 Metern und 18.000 TEU (twenty-foot equivalent unit) Ladekapazität neben der CMA CGM Kerguelen das größte Schiff der Gruppe. Die CMA CGM Georg Forster ist das zweite von insgesamt sechs Schiffen aus der gleichen Baureihe, das 2015 in die Flotte aufgenommen wurde und eines von den insgesamt 460 sich im Dienst befindenden Schiffen der CMA CGM-Gruppe ist.

Die CMA CGM-Gruppe ist eine der weltweit führenden Containerreedereien. Im Jahr 2014 stieg das beförderte Volumen um 8,1 Prozent auf 12,2 Millionen TEU, der Umsatz wuchs um 5,3 Prozent auf 16,7 Milliarden US-Dollar und somit erreichte die Gruppe eines der besten operativen Ergebnisse des Marktes. Die CMA CGM-Gruppe wächst stetig und setzt auf Innovationen, um ihren Kunden neue maritime und landseitige Logistiklösungen zu bieten. Das Unternehmen verfolgt seine maritime Entwicklungsstrategie durch die Vergrößerung des kommerziellen Netzwerks, die Verstärkung ihrer Kühlcontainer-Flotte und durch die Optimierung ihrer maritimen Dienste. Zudem entwickelt die Gruppe ein ergänzendes Angebot zum reinen maritimen Transport.

Deutschland ist ein strategischer Markt für die CMA CGM, die das Land bereits seit 32 Jahren mit ihren Schiffen anläuft und ihre Präsenz stets erhöht hat. Im Jahr 2014 liefen die Schiffe der Gruppe mehr als 1500 Mal deutsche Häfen an – inklusive 1100 Anläufe in Hamburg – was insgesamt vier Anläufe pro Tag in einem deutschen Hafen bedeutet. CMA CGM Deutschland beschäftigt 300 Mitarbeiter in sechs verschiedenen Niederlassungen. Das CMA CGM-Büro in Hamburg ist nicht nur das deutsche  Hauptquartier, sondern auch das Regionalbüro für die Schweiz, Österreich, Tschechien und die Slowakei. CMA CGM erhöht weiterhin seine Präsenz in Deutschland, und hat am 1. Juli die Akquisition der Short Sea-Reederei OPDR abgeschlossen.

Die Taufpatin der CMA CGM GEORG FORSTER, Christine Kühne, hat den Taufakt durch den gekonnten Wurf einer Champagnerflasche an die Schiffswand und dem folgenden traditionellen Satz beendet: „Ich taufe hiermit das Schiff auf den Namen CMA CGM Georg Forster. Gott segne es und all jene, die an Bord sind.”

Quelle: CMA CGM-Gruppe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*