Newsticker

Logwin: gebündelte Kompetenz am Standort Traiskirchen

Logwin: Fashionlogistik

Der Logistikdienstleister Logwin hat seine Fashion-Kompetenz vom Standort Wien ins 20 Kilometer entfernte Traiskirchen verlagert. Nach mehrmonatiger Vorbereitung und umfangreichen Umbaumaßnahmen wurde der Umzug im Juni erfolgreich abgeschlossen. Durch die Bündelung der Leistungen in Traiskirchen ist dieser Standort jetzt direkt an das internationale Fashion- und Retailnetz von Logwin angebunden – auch Kunden aus dem Kontraktlogistikbereich profitieren damit von kürzeren Laufzeiten und besserem Service.

„Unser Standort in Wien-Liesing befand sich in einem Wohngebiet – ein Aus- oder Umbau an dieser Stelle ergab keinen Sinn“, erklärt Franz Bräuer, Niederlassungsleiter von Logwin in Traiskirchen. „Da uns nur wenige Kilometer entfernt ein hochmoderner Logistikstandort mit ausreichend Kapazitäten auch für weiteres Wachstum zur Verfügung steht, war es die beste Lösung, hier unsere Leistungen zu bündeln.“

In Traiskirchen betreibt Logwin ein Logistikzentrum im Industriegebiet und verfügt über rund 40.000 Quadratmeter Lagerfläche sowie 1.200 Quadratmeter Bürofläche. Damit zählt Traiskirchen zu einem der größten Logwin-Standorte weltweit. Logwin wickelt hier Kontraktlogistikprojekte für Kunden aus den Bereichen Automotive, Handel, Fashion und E-Commerce ab. Außerdem ist der Standort für seemäßige Verpackung zertifiziert – die Mitarbeiter übernehmen das Verpacken von Anlagen und Bauteilen aus dem Bereich Elektrotechnik, vom Einkauf der Packmittel bis zum Stauen der Container. Neu hinzugekommen sind jetzt der Umschlag von hochwertigen Hanging Garments sowie zahlreiche Value Added Services wie die Etikettierung oder das Aufbügeln der Textilien. Nach dem Umzug aller 34 Mitarbeiter aus Wien sind nun 80 Mitarbeiter bei Logwin in Traiskirchen beschäftigt.

Um die Wiener Fashion-Projekte bestmöglich in die Logistikanlage in Traiskirchen zu integrieren, wurde der Standort in den vergangenen Monaten mit einer Investitionssumme von circa 1,2 Millionen Euro aufwändig umgebaut. „Diverse Lagerbereiche haben wir thermisch saniert, außerdem wurde das Hochregallager abgerissen“, sagt Franz Bräuer. Dadurch entstand auf dem Gelände ein 8.000 Quadratmeter großes Außenlager, das die über 32.000 Quadratmeter große überdachte Lagerfläche ergänzt. Noch während der Umbauphase haben langjährige Logwin-Kunden Interesse an den neuen Erweiterungsflächen signalisiert, um im laufenden Jahr zusätzliche Projekte zu beauftragen.

Durch die Konzentration von Kontraktlogistik- und Fashion-Projekten und die entsprechenden Umbaumaßnahmen ist der Standort Traiskirchen nun breit aufgestellt: „Vom zwei Meter großen Traktorreifen bis zum hochwertigen Ballkleid, das durchgehend hängend transportiert und gelagert wird – wir verfügen hier über große Branchenkompetenz und erbringen Logistiklösungen, die produktgenau zugeschnitten sind“, sagt Franz Bräuer.

Quelle + Bildquelle: Logwin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*