Newsticker

DHL eCommerce wächst mit strategischen Partnern in China

DHL eCommerce hat seine Aktivitäten in der grenzüberschreitenden und inländischen E-Commerce-Logistik in China ausgeweitet. Das Unternehmen hat heute die Inbetriebnahme des neuen DHL eCommerce Terminals für Shanghai in Jiuting bekanntgegeben und die Einrichtung zusätzlicher Abgabestellen in Nord- und Südchina bis Ende 2015 angekündigt, um Herstellern in China einen verbesserten Service bieten zu können.

DHL stellte seine E-Commerce-Pläne bei einer Pressekonferenz in China parallel zur aktuellen China-Tour des FC Bayern München vor. Der Club besucht im Rahmen seiner „Audi Summer Tour China 2015“ vom 16. bis 24. Juli 2015 Peking, Shanghai und Guangzhou.

Stärkung der DHL eCommerce-Präsenz in China
DHL eCommerce will mit dem neuen Terminal den wachstumsstarken E-Commerce-Sektor in China erschließen. Der neue Terminal ist künftig das zentrale Konsolidierungszentrum für den weltweiten Versand von in China gefertigter Waren. DHL eCommerce betreibt bereits ein eigenes Verteilzentrum in Hongkong. Durch den zusätzlichen Standort in Shanghai wird sich die Laufzeit für Hersteller – vor allem in Ost- und Nordchina – um bis zu drei Tage verkürzen. „Der chinesische E-Commerce-Sektor bietet enormes Potenzial – in den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 haben die Umsätze hier bereits den Wert des Gesamtjahres 2014 erreicht1. Schätzungsweise 95% des so genannten Outbound-Logistikvolumens stammen aus neun Provinzen. Wir werden weiter in den Ausbau unserer Präsenz in China investieren und die wachsende Marktnachfrage bedienen. Bis zum Jahresende werden wir neben dem Terminal in Shanghai ein Netzwerk von Abgabestellen in Nord- und Südchina haben. In diesen Zentren werden die hohen Sendungsvolumina auf regionaler Ebene konsolidiert, bevor sie für die weltweite Distribution zum Terminal in Shanghai transportiert werden“, sagte Thomas Kipp, CEO DHL eCommerce.

Sommertour des FC Bayern München kurbelt Online-Handel an
Nach Angaben des FC Bayern München hat die Sommer Tour des Clubs zu einem starken Anstieg der Besucher und Transaktionen im eigenen Online-Fanstore, dem ersten internationalen Online-Shop des Vereins außerhalb Deutschlands, geführt. Der Fanstore wurde im Mai auf Tmall Global eröffnet, der globalen B2C-Online-Plattform der Alibaba Gruppe in China. Er bietet eine große Auswahl an Fanartikeln einschließlich des Heimtrikots der Saison 2015/16 für den Direktversand an Fans in China durch DHL eCommerce.

„Mit dem Online-Shop des FC Bayern München wollen wir unseren 90 Millionen Fans in China Zugang zu den Qualitätsartikeln geben, die von ihren Lieblingsstars des internationalen Fußballs getragen werden. Seit der offiziellen Eröffnung im Mai haben wir bereits mehr als 7.100 Online-Käufe über unseren neuen Online-Store abgewickelt, und wir gehen davon aus, dass unsere Audi-Sommer-Tour in China unsere Nähe zu unseren chinesischen Fans weiter stärkt. Wir freuen uns sehr, dass unsere Fans unsere Spiele sehen und unsere Mannschaft in unserem Heimtrikot anfeuern werden“, sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

Die strategische Partnerschaft mit dem FC Bayern München, Deutschlands erfolgreichster Fußballmannschaft und einem der führenden Clubs der Welt, gibt DHL eine zentrale Plattform, um die eigene Kompetenz und das eigene Angebot im E-Commerce-Sektor unter Beweis zu stellen und weiter auszubauen.

DHL ist offizieller Platin-Partner und neuer internationaler Logistik- und Full-Service-E-Commerce-Partner des FC Bayern München. DHL unterstützt den Club im Rahmen einer sechsjährigen Partnerschaft als exklusiver Logistikpartner und Komplettanbieter internationaler E-Commerce-Dienstleistungen beim Ausbau seiner internationalen Präsenz und seines Fanartikel-Geschäfts. Nach dem gemeinsamen Marktauftritt in China soll die Partnerschaft im Anschluss auf die gesamte Region Asien-Pazifik ausgeweitet werden.

Quelle: DHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*