Newsticker

Auszubildende von Kögel erhalten Preis der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen

Kögel: Auszeichung Azubis

Der Burtenbacher Aufliegerhersteller Kögel ist gleich auf drei seiner jetzt Ex-Auszubildenden ganz besonders stolz. Sie wurden alle in diesem Jahr mit dem Bayerischen Staatspreis der Regierung von Schwaben ausgezeichnet. Damit gehören sie zu den besten Berufsschul-Absolventen in Bayern.

In einer feierlichen Zeremonie der Berufsschule Lauingen wurde den Kögel-Azubis vom stellvertretenden Landrat Michael Holzinger der Bayerische Staatspreis der Regierung von Schwaben in Form einer Urkunde und zum Teil auch mit einem damit verbundenen Preisgeld überreicht. Diese Auszeichnung honoriert das Engagement und den Fleiß der drei Absolventen in der Berufsausbildung. Gleichzeitig bescheinigt die begehrte Auszeichnung auch dem Ausbildungsbetrieb Kögel die hohe Qualität der Ausbildung.

Alexander Baumann (28) und Manuel Becker (24) schlossen beide ihre Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker, Fachrichtung Ausrüstungstechnik, mit der Traumnote 1,0 ab. Markus Schmidt (20) hat seine Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, mit der Gesamtnote 1,12 abgeschlossen. Alle drei Kögel-Auszubildenden konnten dank ihrer hervorragenden Leistungen beziehungsweise ihrer schulischen Vorbildung die Ausbildungszeit entsprechend verkürzen.

„Die Ausbildung von hoch qualifizierten Fachkräften ist für uns ein sehr wichtiger Baustein in der Nachwuchsförderung, der uns dabei hilft, die Zukunftsfähigkeit unseres Standorts nachhaltig zu sichern“, sagte Jürgen Steinbacher, Geschäftsführer der Ressorts Finanzen, Controlling und Personal bei Kögel. „Deshalb sind wir sehr stolz, dass mit den Herren Baumann, Becker und Schmidt drei Kögel Auszubildende den Bayerischen Staatspreis erhalten haben und sie uns weiterhin in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis erhalten bleiben.“

Quelle + Bildquelle: Kögel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*