Newsticker

CMA CGM: Der neue Suez-Kanal ist eine strategisch wichtige Route für die Schiffe der französischen Reederei

CMA CGM: Suez-Kanal

Der Neue Suez-Kanal wird am 6. August vom ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Al-Sisi im Beisein von 5.000 ausgewählten Gästen, darunter öffentliche und private Persönlichkeiten von Institutionen und internationalen Unternehmen wie der CMA CGM-Gruppe, eröffnet. Der Kanal ist eine wichtige Route für den Welthandel und die CMA CGM-Gruppe, die eine Alternative zur Umrundung Afrikas und zum Panama-Kanal bietet.

Der Suez-Kanal ist die kürzeste Verbindung zwischen Ost und West und ermöglicht es der CMA CGM-Flotte, ihre Fahrtstrecken zu verkürzen. Der Suezkanal verringert zum Beispiel die Strecke zwischen Singapur und Rotterdam um 6.000 Kilometer oder um neun Tage die Fahrt des CMA CGM FAL11-Dienstes im Vergleich mit der Route um das Kap der Guten Hoffnung. Durch die Verringerung der Fahrtstrecke der CMA CGM-Schiffe trägt der Suez-Kanals zum Umweltleitbild der CMA CGM-Gruppe bei. Auf dem FAL-Liniendienst der CMA CGM-Gruppe, der Asien mit Europa verbindet, ermöglicht der Suez-Kanal eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um 44 Prozent im Vergleich zum Ausstoß von Schiffen, die das Kap der Guten Hoffnung umfahren. Auf dem MEX-Liniendienst erreicht die Einsparung von CO2-Ausstoß 68 Prozent.

Der Neue Suez-Kanal wird die Transitkapazität bis 2023 verdoppeln und eine schnellere und flüssigere Fahrt der CMA CGM-Schiffe ermöglichen. Als längster Kanal der Welt mit 193 Kilometern Länge und 345 Metern Breite wird der Suez-Kanal von rund 20.000 Schiffen jährlich befahren, was acht Prozent des weltweiten Schiffverkehrs ausmacht. Die Arbeiten am Neuen Suez-Kanal dauerten ein Jahr, in dem der Bau einer Parallelstrecke zum alten Kanal mit einer Länge von 34 Kilometern und die Verdopplung der Breite des Kanals auf 37 Kilometer realisiert wurde.

Mit dem Neuen Suez-Kanal wird die Anzahl der Schiffe, die durch den Kanal fahren, verdoppelt: von durchschnittlich 49 Schiffen, die heutzutage täglich den Kanal durchqueren, auf 97 im Jahr 2023. Gleichzeitig werden sich die Transitzeiten von 18 auf 11 Stunden für nordgehende Reisen verringern.

Über 600 der CMA CGM-Schiffe durchquerten den Kanal im Jahr

Dadurch, dass der Suez-Kanal Asien mit Europa und Afrika verbindet, ist er nicht nur von großer geostrategischer Bedeutung, sondern auch von zentraler Bedeutung für die CMA CGM-Gruppe. CMA CGM-Schiffe fuhren im Jahr 2014 insgesamt 637 Mal durch den Kanal.  Elf der CMA CGM-Liniendienste durchqueren regelmäßig den Kanal, inclusive der “French Asia Line”, CMA CGMs wichtigem Liniendienst, der Europa, den Mittelmeerraum, den Mittleren Osten und Asien miteinander verbindet. Rund 700 der CMA CGM-Schiffe werden den Neuen Kanal im Jahr 2015 durchqueren.

Nicolas Sartini, CMA CGM Group Senior Vice President der Asien-Europa-Dienste: „CMA CGM ist das drittgrößte Schifffahrtsunternehmen der Welt, ein wichtiger Partner des Suez-Kanals und ein großer Akteur im weltweiten Warenaustausch. Die Fertigstellung des Neuen Suez-Kanals ist ein großes Ereignis für uns. Unsere Schiffe nutzen diese strategische Route, um den Hauptmärkten dieser Welt täglich zu dienen. Der Verkehr wird durch den Neuen Kanal noch flüssiger und die Transitzeiten verkürzen sich, so dass wir als CMA CGM unseren Kunden zukünftig einen verbesserten und verlässlicheren Service  bieten können.“

Quelle: CMA CGM, Bildquelle: Thierry Dosogne

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*