Newsticker

Logistik-Berufe bei Studenten nur mäßig gefragt

Studitemps.de: Logistik

Der Logistikbereich gehört mit fast drei Millionen Beschäftigten zu den drei größten Arbeitgeber-Branchen in Deutschland. Trotzdem wollen nur 2,6 Prozent aller angehenden Hochschulabsolventen nach dem Studium am liebsten in der Logistik- und Verkehrsbranche arbeiten. Dies ist das Ergebnis einer Befragung unter 20.000 Studenten im Rahmen der Studienreihe „Fachkraft 2020“ von Studitemps.de und dem Department of Labour Economics der Maastricht University.

Der Faktor Gehalt scheint dabei mitentscheidend zu sein: Mit einem erwarteten Einstiegsgehalt von 39.900 Euro brutto pro Jahr liegt die Branche in finanzieller Hinsicht rund 15 Prozent hinter dem erstplatzierten Bereich der Steuer- und Wirtschaftsprüfung (46.900 €). Positiv hervorzuheben ist, dass sich mit 14 Prozent Anteil überdurchschnittlich viele Bachelorabsolventen für die Logistikbranche interessieren. Damit ist das Altersgefüge von Jobeinsteigern in diese Branche vergleichsweise jung – was ein Grund für die geringe Gehaltserwartung sein kann.

In Hinsicht auf die vorberufliche Joberfahrung liegt ein deutlich heterogenes Gesamtbild vor: So bringen Interessenten für eine Anstellung bei Lufthansa Cargo und der Deutschen Bahn überdurchschnittlich viel Branchenerfahrung mit – erworben vor allem durch Studentenjobs. So gut wie keine Vorerfahrung ist hingegen bei potenziellen Bewerbern bei der Deutschen Post vorzufinden.

Andreas Wels, Founder und Managing Director Studitemps: „Wir sehen im Bereich Logistik einen eindeutigen Zusammenhang zwischen realisierten Studentenjobs bei Unternehmen und der Beliebtheit des Unternehmens. Dies unterstreicht die immer wichtigere Rolle von Studentenjobs in der strategischen Personalplanung aus Sicht der Unternehmen.“

Die fünf beliebtesten Arbeitgeber der Branche bei Studenten sind:

1) Lufthansa Cargo 16,0 %
2) Deutsche Bahn 13,1 %
3) DB Schenker 11,0 %
4) Kühne und Nagel 8,2 %
5) Deutsche Post 8,0 %

(Die Prozentzahl gibt den Anteil aller Brancheninteressierten wieder.)

Ausführliche Studienergebnisse sowie das komplette Ranking der Branche sind online abrufbar unter Studitemps.de.

Quelle + Bildquelle: Studitemps.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*