Newsticker

Goodman und Diehl feiern Richtfest für neue Anlage im Hamburger Hafen

Goodman: Diehl-Richtfest Hamburg

Zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz und Vertretern der Hamburg Port Authority (HPA) haben der Immobilienkonzern Goodman und der Luftfahrt-Zulieferer Diehl das Richtfest für einen 13.000 Quadratmeter großen Neubau in Hamburg Finkenwerder gefeiert. Die Neuentwicklung ist Teil des Logistik- und Gewerbeparks Goodman Interlink Hamburg. In der neuen Anlage werden bis Ende 2016 über 300 Diehl-Mitarbeiter aus der Region Hamburg ihren neuen Arbeitsplatz haben.

Diehl ist ein führender Zulieferer in der Luftfahrtindustrie, der in Hamburg Kabinenbauteile wie Bordtoiletten und Bordküchen entwickelt und fertigt. Neben dem Mieter Diehl Comfort Modules wird auch das Schwesterunternehmen Diehl Service Modules den Neubau nutzen. Goodman hat die 13.000 Quadratmeter große Anlage im Rahmen der industriellen Optimierungsmaßnahmen von Diehl im Hamburger Raum entwickelt. Der Neubau leistet einen Beitrag zur Steigerung von Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit. Aufgrund der Neuentwicklung im Stadtteil Finkenwerder, südlich der Elbe, wird die neue Liegenschaft von Diehl gerade einmal zehn Autominuten vom Airbus Fertigungswerk entfernt sein.

Neubau für Produktion, Logistik und Verwaltung

Diehl nutzt die Immobilie, um Produktion, Logistik und Büroarbeiten unter einem Dach zu vereinen. Die Neuentwicklung umfasst rund 7.000 Quadratmeter Produktionsfläche, ergänzt durch 3.000 Quadratmeter für die Logistik. Zur Verwaltung baut Goodman zudem 3.000 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen, innerhalb und außerhalb der Fertigungs- und Lagerhalle. Im Logistik- und Gewerbepark Goodman Interlink Hamburg ist Diehl direkter Nachbar des Airbus-Konzerns. Das Grundstück im westlichen Hafenbereich, das für insgesamt rund 40.000 Quadratmeter Immobilienfläche ausgelegt ist, hat die HPA langfristig an Goodman verpachtet.

„Mit der bisherigen Entwicklung von Goodman Interlink Hamburg haben wir gezeigt, dass wir Unternehmen der Luftfahrtindustrie ideale Lösungen bieten können. Damit haben wir einen sehr interessanten Kundenkreis erschlossen“, sagt Christof Prange, Head of Business Development Goodman Germany. „Die erstklassige Infrastruktur am Standort bietet aber auch Interessenten aus weiteren Branchen die Möglichkeit, mit hochmodernen Immobilien ihr Geschäft zu erweitern oder neu zu ordnen.“

Nachhaltigkeit

Die Immobilie für Diehl ermöglicht die Integration von Anlagen zur Be- und Entlüftung der Fertigungsmaschinen. Eine zusätzliche Dämmung im Dach reduziert den Energieverbrauch und sorgt für ein angenehmes Arbeitsklima. Großzügige Lichtbänder in der Immobilie und Fensterfronten im Bürobereich steigern den Anteil des natürlichen Tageslichtes. Nach der Fertigstellung wird die Anlage ein Silber-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten.

Weitere Verfügbarkeiten im Hamburger Hafen

Mit einem Flächenumsatz von rund 450.000 Quadratmetern war Hamburg 2014 die Nummer Eins unter den deutschen Logistikstandorten. Goodman Interlink Hamburg ist gut positioniert, um von der weiteren Marktdynamik zu profitieren. Als multimodales Hafenprojekt bietet der Logistik- und Gewerbepark direkten Zugang zur A7, zu zwei Tiefwasser-Containerterminals und dem Hamburger Flughafen.

Um den erwarteten Bedarf zu decken, entwickelt Goodman eine zusätzliche, 8.500 Quadratmeter große Immobilie auf spekulativer Basis. Diese kann den individuellen Kundenanforderungen angepasst werden- Der Neubau ist so gestaltet, dass er vor allem auf den hohen Flächenbedarf für mittelgroße Immobilien eingeht. Die Bauarbeiten werden im dritten Quartal 2015 abgeschlossen sein. Zudem können noch weitere 8.700 Quadratmeter am Standort realisiert werden. Nur fünf Kilometer vom Interlink-Gelände entfernt hat Goodman außerdem die Möglichkeit, weitere 12.000 Quadratmeter Logistikfläche im Güterverkehrszentrum (GVZ) Altenwerder zu entwickeln.

Quelle + Bildquelle: Goodman

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*