Newsticker

Erweiterung des Netzwerks: Sievert Gass GmbH wird zur Drehscheibe für internationale Logistik

Sievert Gass GmbH: LKW

Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) hat im Zuge der Expansion einen weiteren Meilenstein erreicht: Nach Übernahme von Gass International am 1. April 2015 entwickelt sich die neugegründete Sievert Gass GmbH in Hausach zunehmend zur Drehscheibe für die internationale Logistik der Firmengruppe. Durch die Integration in den Verbund konnten bereits ehemalige Gass-Kunden zurückgewonnen werden. Zudem wurden Speditionssoftware und Telematik standortübergreifend harmonisiert. Künftig will das Unternehmen mit seinen 70 Mitarbeitern am Standort insbesondere Silo- und Planentransporte sowie grenzüberschreitende Relationen weiter ausbauen.

„Mit der Übernahme der Logistikdienstleistungen in Hausach haben wir den Nerv vieler Unternehmen getroffen, insbesondere bei Kunden der unterschiedlichsten Entsorgungsindustrien“, sagt Rui Macedo, Geschäftsführer der sht. In diesem Segment habe das Unternehmen bereits an anderen Standorten über Jahre Expertise aufgebaut, von der nun die Kunden in Süddeutschland und dem benachbarten Ausland direkt profitierten.

Aufgrund seiner geografischen Lage ist der Standort Hausach zusammen mit dem Standort Heilbronn schon jetzt für die gesamte sht zur Drehscheibe der internationalen Logistik geworden. Von hier aus bedient die Firmengruppe nahezu täglich Länder wie Frankreich, Spanien, Italien oder die Schweiz. Zum Einsatz kommen dabei sowohl die Silo- als auch Planenauflieger des Unternehmens, das über eine Vielzahl von Zertifizierungen und Genehmigungen (z.B. Albo Nazionale) für Sondertransporte verfügt. Für Macedo ist das ein entscheidender Vorteil: „Das kommt nicht nur Kunden der Entsorgungs-, sondern auch der Kunststoff- und Baustoffindustrie zugute, die unter anderem regionale Spezialprodukte wie beispielsweise Kreide transportieren lassen.“

Für das Tochterunternehmen ist Holger Kompfe als Außenstellenleiter verantwortlich. Angela Armbruster leitet die Spedition vor Ort. Sie hat maßgeblich die Implementierung der neuen Systeme verantwortet. Die Fahrer nahmen derweil an internen Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen teil, um sich noch besser auf die gestiegenen Anforderungen vorzubereiten. Einen besonderen Wert der Zusammenarbeit sieht Macedo aber nicht nur in den technischen und fachlichen Aspekten, sondern vor allem in der menschlichen Dimension: „Wir sind nicht nur auf dem Papier ein Unternehmen. Die Integration aller Mitarbeiter in die sht-Familie ist dank der hohen Kooperationsbereitschaft vorbildlich verlaufen. Wir freuen uns, dass wir diese sehr engagierten und kompetenten Mitarbeiter für uns gewinnen konnten.“

Quelle + Bildquelle: sht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*