Newsticker

Palletways baut ein neues Hub im hessischen Knüllwald-Remsfeld

Palletways Geschäftsführer Mathias Mendel

Die Palletways Deutschland GmbH baut für rund zehn Millionen Euro ein neues Hub im Gewerbegebiet Knüllwald-Remsfeld in der Nähe des derzeitigen Hub-Standortes Homberg/Efze. Palletways reagiert damit auf die stetig steigenden Volumina, die derzeit über 50 Partnerunternehmen ins Netzwerk einspeisen.

Hinzu kommt Zusatzvolumen durch die Kunden des Zentralvertriebs von Palletways sowie Sendungssteigerungen durch die stetige Expansion in neue Länder, wie im Herbst letzten Jahres nach Österreich und in die tschechische Republik sowie die Slowakei. Seit Anfang Juni 2015 liefert das Unternehmen auch nach Polen und in das Baltikum und neuerdings auch von und nach Bulgarien und Rumänien. Die Kapazitäten im bestehenden Hub in Homberg/Efze, das Palletways seit seinem Start in Deutschland im Juli 2011 betreibt, gelangen durch die konsequente Ausweitung des europäischen Netzwerkes langsam aber sicher an ihre Grenzen.

Auf einer Grundstücksfläche von rund 50.000 Quadratmetern entsteht eine 7.200 Quadratmeter große Umschlagshalle. Die Grünfläche enthält ein 6.000 Quadratmeter großes Biotop und 30.000 Quadratmeter dienen als Parkfläche und Fahrwege für rund 90 LKW. Damit hat das Unternehmen die Weichen auf langfristiges, dynamisches Wachstum gestellt. So hat Palletways auf dem Grundstück eine weitere, nahezu gleich große Fläche reserviert. Diese kann sowohl zur Erweiterung des Hubs als auch für die Schaffung von Lagerkapazitäten für das Angebot von Fulfilment-Lösungen genutzt werden.

Das neue Hub befindet sich nur noch rund 200 Meter statt bisher sieben Kilometer von der Autobahn A 7 entfernt. Hierdurch lassen sich im Vergleich zur alten Fahrstrecke rund 15 Minuten Fahrzeit je Einzelstrecke einsparen. Dieses Zeitfenster wirkt sich auch auf die Abwicklung der aus ganz Deutschland eintreffenden Linienfahrzeuge aus. Mit der geringeren Fahrstrecke verbessert sich das Produktionsfenster. Durch die Nähe zum alten Standort kann Palletways auch weiterhin auf seine erfahrenen Mitarbeiter zählen.

Mathias Mendel, Geschäftsführer von Palletways Deutschland, begrüßt die Entscheidung: „Ich freue mich, dass wir mit dem Neubau sowohl kapazitätsmäßig als auch strategisch die Weichen für weiteres Wachstum gestellt haben und im Ergebnis eine noch schnellere und optimierte Abwicklung der palettierten Fracht für unsere Netzwerkpartner und Kunden gewährleisten können. Gleichzeitig ist dies ein klares Signal dafür, dass Palletways Deutschland sich im deutschen und internationalen Stückgutmarkt fest etabliert hat und sich erfolgreich weiterentwickelt.“

Der Spatenstich des mit den beiden Investoren ISARKIES Wohn- und Gewerbegrund GmbH und Co. KG aus Unterwattenbach/Landshut und der hamdi group GmbH/Kronau realisierten Objekts soll noch im September 2015 erfolgen. Der operative Start des neuen Hubs ist für spätestens Ende des zweiten Quartals 2016 geplant.

Quelle: Palletways

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*