Newsticker

Group7 startet regelmäßige Verbindungen nach Mazedonien und Georgien

Group7: Hauptsitz Flughafen München

Group7 setzt auf den Ausbau ihres europäischen LKW-Netzwerks. Neben den europäischen Klassikern wie Spanien oder Italien sind beispielsweise Mazedonien und Georgien neue Ziele, die Group7 zuverlässig im Import und Export bedient. „Wir erschließen für unsere Kunden in aufstrebenden Märkten zuverlässige LKW-Verkehre mit allen zusätzlichen Serviceleistungen“, erklärt Group7-Vorstand Petra Sperber.

In Mazedonien arbeitet Group7 mit Viator & Vektor zusammen. An 16 Stationen ist das Group7-Partnerunternehmen innerhalb des Landes ansässig. An jedem wichtigen Grenzübergang befinden sich Büros von Viator & Vektor, damit Sendungen dort direkt verzollt werden können. Das dichte Netz an Standorten bildet die Basis für die Feindistribution innerhalb Mazedoniens. Zu den Nutzern der deutsch-mazedonischen Landverkehre von Group7 zählen vor allem Kunden aus der Textilbranche und aus der Automotive-Industrie, die in Mazedonien Produktionsstätten betreiben oder im Lohnverfahren fertigen. Group7 organisiert dabei mehrmals pro Woche flächendeckende Sammelgutverkehre von beiden Ländern aus, aber auch Teil- und Komplettladungen. Für Sendungen in den Kosovo und nach Albanien bestehen tägliche Verbindungen, ausgehend von der Hauptstadt Skopje.

Direktverkehre nach Georgien

Auch die Verkehre von und nach Georgien können Kunden ab jetzt zuverlässig über Group7 organisieren. Wöchentliche Sammelgutabfahrten ab allen Group7-Niederlassungen und ab Tiflis, Batomi und Poti in Georgien bilden dabei das Grundgerüst. Georgischer Partner von Group7 ist dabei das inhabergeführte Unternehmen TFG mit Hauptsitz in Tiflis. „Ein Riesenvorteil, den wir gegenüber dem Wettbewerb in den Deutschland-Georgien-Verkehren bieten, ist die Ausfuhrabfertigung aus der Europäischen Union direkt nach Georgien. Dadurch ersparen wir unseren Kunden langwierige Umladungen oder Zolltransit in der Türkei und liegen bei einer Door-to-Door-Laufzeit von 9-14 Tagen“, führt Stefan Baumann aus, Niederlassungsleiter Landverkehre München. Group7 schöpft für ihre Kunden, die Sendungen nach Georgien haben, alle Zollvorteile aus. „Bei Vorlage von entsprechenden Präferenzpapieren können unsere Kunden ihre Ware zollfrei in Georgien einführen. Sie nehmen dazu gerne unsere Beratung in Anspruch“, so Stefan Baumann weiter.

Quelle + Bildquelle: Group7

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*