Newsticker

Hellweg Gruppe eröffnet in Hamm-Rhynern neues Verteilzentrum

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und zahlreichen geladenen Gästen wurde heute das neue Verteilzentrum der Hellweg Gruppe in Hamm-Rhynern feierlich eingeweiht. Am Oberallener Weg ist ein circa 45.000 Quadratmeter großer Neubau entstanden, der modernsten logistischen sowie energetischen Anforderungen entspricht. In den Standort wurden insgesamt rund 30 Millionen Euro investiert.

Die über 150 Märkte des Bau- und Gartenmarktunternehmens werden zukünftig von Hamm-Rhynern aus mit Waren versorgt. 57 Verladetore stehen für einen reibungslosen Wareneingang und -ausgang zur Verfügung. Von rund 50.000 Lagerplätzen aus werden die Produkte – von der Schraube bis zum Gartenhaus – bedarfsgerecht aus dem Lager, über Cross-Docking und Transshipment an die Bau- und Gartenmärkte sowie Fachgartencenter des Unternehmens ausgeliefert. Auch Bestellungen aus den Online Shops der Hellweg Gruppe werden aus dem neuen Logistikzentrum versendet. Die Mitarbeiterzahl wächst in Hamm-Rhynern auf über 100 an.

„Unsere Stadt hat sich als Logistikstandort einen guten Namen gemacht“, so Thomas Hunsteger-Petermann, Oberbürgermeister der Stadt Hamm. „Im Vorjahr ist Hamm für Nordrhein-Westfalen sogar als „Logistikstandort des Jahres“ ausgezeichnet worden. Mit der Ansiedlung von Hellweg können wir hinter diesen Titel erneut ein Ausrufezeichen setzen. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich über die zusätzlichen Arbeitsplätze, die wir in unserer Stadt nach wie vor gut gebrauchen können.“

Der Neubau ist Teil des neuen Logistikkonzeptes der Hellweg Gruppe. Hintergrund ist das überproportionale Wachstum des Unternehmens. Hellweg bündelt in Hamm-Rhynern zukünftig die Lagerlogistik für die Vertriebseinheiten Hellweg, BayWa Bau & Garten und Gartencenter Augsburg. Zwei bislang getrennte Lagerstandorte können am neuen Standort zusammengefasst und so Synergien erzielt werden. Ein wichtiger Faktor für die Entscheidung für Hamm-Rhynern war die Größe des Grundstücks am Oberallener Weg, das einen idealen Hallenzuschnitt ermöglicht und gleichzeitig Wachstumspotential für Hellweg bietet. Zentrale Vorteile sind die Anbindung an das Autobahnnetz und das Containerterminal Dortmund und damit die Seehäfen wie Rotterdam und Hamburg. Hellweg betreibt in Asien eine eigene Importorganisation.

„Ausschlaggebend für die Standortwahl waren optimale logistische Gegebenheiten sowie Effizienzvorteile, so Hellweg Inhaber Reinhold Semer. „In Hamm-Rhynern haben wir hervorragende Bedingungen vorgefunden, nicht zuletzt dank unserer verlässlichen und professionellen Partner auf Seiten der Stadt und Wirtschaftsförderung sowie der Immobilieninvestoren. Neben der Funktionalität haben wir besonderen Wert auf eine umweltfreundliche, ressourcenschonende Bauweise gelegt.“ Nachhaltigkeit verbunden mit hoher Energieeffizienz wird dank der kompakten nach DGNB-zertifizierten Bauweise und durch den Einsatz moderner Beleuchtungs- und Dämmsysteme erzielt. So ist beispielsweise die gesamte Anlage mit LED-Beleuchtung ausgestattet.

Entwickelt wurde das neue Verteilzentrum von Hellweg gemeinsam mit dem Logistikimmobilien-Spezialisten Goodman, der das ca. 90.000 Quadratmeter große Gelände am Oberallener Weg zuvor von der Wirtschaftsförderung Hamm erworben hatte. Die Region des östlichen Ruhrgebiets zählt zu den wichtigsten Logistikregionen in Deutschland. Die Bauarbeiten für das exakt auf die Bedürfnisse des Bau- und Gartenmarktunternehmens zugeschnittene neue Lager konnten nach nur 7 Monaten Bauzeit abgeschlossen werden. „In Deutschland und unseren weiteren europäischen Märkten sehen wir, dass Unternehmen ihre Lagerkapazitäten strategisch zusammenfassen oder erweitern, um die Effizienz ihrer Logistiknetzwerke zu erhöhen“, erklärt Torsten Könning, Senior Business Development Manager, Goodman Germany GmbH. „Mit unserer Immobilienlösung an einem hervorragenden Logistikstandort haben wir auch Hellweg dabei unterstützt, diese Effizienz zu steigern und stehen unserem Kunden zudem bei der langfristigen Anlagenverwaltung mit einem eigenen Service-Team zur Seite.“

Bereits ab Ende September 2015 startet die Belieferung der Bau- und Gartenmärkte der Hellweg Gruppe von Hamm aus. Seit Ende August wird die IT-Infrastruktur eingerichtet und das Lager bestückt.

Quelle: Goodman

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*