Newsticker

Grundsteinlegung: DSV baut Kühllager für Arla Foods in Heidenau

DSV: Logistikkomplex Heidenau Visualisierung

Am 10. September feierte DSV gemeinsam mit Arla Foods und Freo Logistic Properties die Grundsteinlegung eines neuen Logistikkomplexes. In Heidenau bei Hamburg entsteht ein 10.000 Quadratmeter großes kombiniertes Lager / Cross Dock Terminal mit Kühlflächen und Bürogebäude, das künftig von DSV Solutions betrieben wird. Fertigstellung und Übergabe sind für Februar 2016 geplant.

Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien nutzten die Grundsteinlegung, um sich vor Ort über das geplante Distributionszentrum für die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods zu informieren. Zusammen mit Freo Logistic Properties und dem Bürgermeister der Gemeinde Heidenau, Reinhard Riepshoff, erläuterte DSV die kommenden Bauschritte und die künftige Nutzung des modernen Logistikkomplexes. Michiel de Jonge, der in Arlas Geschäftseinheit Consumer Central Europe (CCE) für den Bereich Supply chain verantwortliche Geschäftsführer, gab zudem einen Einblick in die Neuausrichtung der Arla-Logistik in Zentraleuropa.

Bereits seit Jahren transportiert der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV für seinen Kunden Arla Foods Milchprodukte quer durch Nordeuropa. Nun erweitert DSV die Zusammenarbeit und übernimmt für den Molkereikonzern Planung, Bau und Betrieb eines neuen Kühllagers im niedersächsischen Heidenau, 20 km südlich von Hamburg. Die Logistikanlage liegt nahe der A1 und ist damit verkehrstechnisch optimal angebunden. Der Komplex dient Arla Foods als neues Distributionszentrum zur Versorgung von Nord- und Ostdeutschland. „In Heidenau wird künftig das gesamte Produktportfolio von Arla vorgehalten, damit die termingerechte Belieferung des Handels gesichert ist“, sagt Michiel de Jonge von Arla Foods.

Logistikzentrum nach Maß

Auf einer Gesamtfläche von 24.000 Quadratmeter entsteht das 10.000 Quadratmeter große kombinierte Lager / Cross Dock Terminal inklusive eines 800 Quadratmeter umfassenden Bürogebäudes. „Das neue Distributionszentrum für Arla Foods muss sehr spezifische Anforderungen erfüllen, daher war eine Standardlösung keine Option. Drei verschiedene Temperaturzonen und ein sehr hoher Durchsatz zu Spitzenzeiten erfordern maßgeschneiderte Lösungen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten“, erläutert Heiko Henkel, Director Business Development DSV Solutions. Für die Lagerung der Molkereiprodukte stehen 7.500 Quadratmeter Kühllager (2 bis 6 Grad) und 2.500 Quadratmeter Ambient Lagerfläche (< 25 Grad) zur Verfügung. Die 850 Quadratmeter große Mezzanine bietet zudem Platz für Value-Added-Services. Um die kontinuierliche Kühlung der sensiblen Molkereiprodukte zu gewährleisten, verfügen alle 20 Tore des Cross Dock Terminals sowie weitere 20 Parkplätze auf dem Gelände über direkte Stromanschlüsse. Zukünftig bewegt ein 40 Mitarbeiter starkes Team täglich rund 1.200 Paletten im Warenein- und ausgang.

Mietvertrag über zehn Jahre

DSV Property, eine DSV-eigene Baugesellschaft, betreut die Umsetzung des Neubaus und gründete hierfür ein Joint Venture mit Freo Logistic Properties GmbH – das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung bei der Realisierung von Logistik-Bauprojekten. Bereits Anfang Februar 2016 sollen Bauübergabe und Betriebsbeginn erfolgen, somit ist der sechsmonatige Bau des Arla-Logistikzentrums eines der schnellsten Projekte von DSV Property. Der Mietvertrag für das Gebäude läuft über zehn Jahre und schon jetzt ist weiteres Wachstum eingeplant. DSV Property hat sich die Option gesichert, zusätzliche Fläche auf dem Gelände zu kaufen, um das Lager bei Bedarf auf 15.000 Quadratmeter zu vergrößern.

Quelle + Bildquelle: DSV

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*