Newsticker

Gebrüder Weiss begrüßt 66 neue Lehrlinge

Anfang September 2015 starteten insgesamt 66 Lehrlinge ihre berufliche Karriere in den Gebrüder Weiss Niederlassungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz (2014: 63).

„Wir freuen uns über das große Interesse junger Menschen an einer Lehre in der Transport- und Logistikbranche“, sagt Susanne Artinger, Leitung Lehrlingsausbildung bei Gebrüder Weiss. Die Förderung eigener Fachkräfte ist ein zentrales Anliegen des Unternehmens. Mit dem neuen Jahrgang beschäftigt Gebrüder Weiss im deutschsprachigen Raum insgesamt rund 200 Auszubildende an 17 Standorten.

Bester Lehrbetrieb Österreichs
Die neuen Lehrlinge werden in drei bis vier Jahren zu Speditionskaufleuten, Betriebslogistikern, IT-Technikern und Berufskraftfahrern ausgebildet. „Die Lernenden wechseln dabei im Rotationsprinzip die Abteilung, um ein praxisnahes sowie umfassendes Wissen zu erlangen“, informiert Susanne Artinger. Für die gezielte Förderung der Lehrlinge sind bei Gebrüder Weiss rund 200 auf die Jugendarbeit spezialisierte Ausbildner im Einsatz. Neben der fachlichen Schulung in den Bereichen Transport, Lager, Beratung, Logistik, Zollabwicklung oder IT kommt auch das Persönliche nicht zu kurz: Für die Jugendlichen werden Ausflüge, Exkursionen und ein mehrtägiges Camp organisiert sowie Fachschulungen veranstaltet. Für sein Engagement im Ausbildungsbereich wurde Gebrüder Weiss bereits im Frühjahr im Rahmen des renommierten ‚Great Place to Work‘-Wettbewerbs als ‚Bester Lehrbetrieb Österreichs‘ ausgezeichnet.

Einblick in die Berufswelt von Gebrüder Weiss
Über die vielfältigen Berufsbilder bei Gebrüder Weiss können sich Interessierte auf der Social Media-Plattform ‚whatchado‘ ein Bild machen. Vom Berufskraftfahrer über den Lager- und Logistikleiter bis hin zum Vorstandsvorsitzenden – sie alle berichten in Interviews von ihren täglichen Erfahrungen und Herausforderungen in einem internationalen Transportunternehmen.

Quelle: Gebrüder Weiss

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*