Newsticker

TX Logistik verbindet Ludwigshafen mit Verona

TX Logistik: Lokomotive

Die TX Logistik AG (TXL) erweitert ihr intermodales Netzwerk um eine weitere Italien-Relation. Die neue Verbindung zwischen Ludwigshafen und Verona startet zum 21. September und verknüpft beide Wirtschaftsmetropolen mit anfänglich vier Rundläufen pro Woche.

„Ludwigshafen ist ein wichtiger intermodaler Hub, der in unserem europäischen KV-Netzwerk bisher noch fehlte. Damit schließen wir eine bedeutende Lücke und erhöhen unser Angebot bei den Italien-Verkehren um fast 200 Rundläufe pro Jahr“, erläutert Max Siep, Vertriebsleiter bei TX Logistik.

Das neue Schienenangebot ist als Zugsystem konzipiert, das allen Interessenten offen steht und direkt durch TXL vermarktet wird. Die Ladeeinheiten, die das KTL Terminal auf dem BASF-Gelände in Ludwigshafen per Schiene verlassen, werden bereits 24 Stunden später in Verona bereitgestellt. „ Perspektivisch überlegen wir, Ludwigshafen auch mit anderen Verbindungen zu erschließen“, beschreibt Max Siep weitere Möglichkeiten zum Ausbau des Netzwerks Im intermodalen Netz ist Verona eine der wichtigsten Drehscheiben für TX Logistik. Neben Ludwigshafen werden aktuell sechs Standorte in Deutschland sowie Göteborg in Schweden und Padborg in Dänemark regelmäßig mit dem norditalienischen Wirtschaftsstandort verbunden. Max Siep: „Insgesamt fahren wir pro Woche rund 40 KV-Züge nach Verona Quadrante. Damit sind wir einer der führenden Anbieter für kombinierte Schienengüterverkehre auf der Brenner Achse.“

Quelle: TX Logistik

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*