Newsticker

Deutsche Post DHL Group ruft Mitarbeiter zu sozialem Engagement auf

DHL

Deutsche Post DHL Group ruft jedes Jahr Mitarbeiter auf der ganzen Welt zum sogenannten „Global Volunteer Day“ (GVD) auf. Über einen mehrtägigen Zeitraum unterstützen Kolleginnen und Kollegen gemeinnützige Projekte in enger Zusammenarbeit mit unabhängigen lokalen Organisationen.

Der GVD umfasst alle Geschäftsbereiche des Unternehmens und konnte im letzten Jahr rund 108.000 Teilnehmer aus 117 Ländern verzeichnen. Der diesjährige Aktionszeitraum liegt zwischen dem 17. und dem 27. September; darüber hinaus sind viele Mitarbeiter über das ganze Jahr aktiv. Sie engagieren sich zum Beispiel für die Verbesserung von Bildungs- und Berufschancen, die Umwelt und helfen Bedürftigen. Damit leisten sie auch einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie von Deutsche Post DHL Group, die unter dem Motto „Living Responsibility“ steht. Unternehmensverantwortung ist fester Bestandteil der Konzernstrategie „Strategie 2020“ und der Konzern fördert das ganzjährige Engagement finanziell mit einem eigens eingerichteten Fonds, um den sich die Mitarbeiter mit ihren Projekten bewerben können.

„Als weltweit tätiger Konzern wollen wir in allen Bereichen unserer Geschäftstätigkeit verantwortlich gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft handeln. Dieser Grundsatz ist fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie,“ sagt Christof Ehrhart, Direktor Kommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL Group. „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das ganze Jahr über ehrenamtlich aktiv, aber im Hauptaktionszeitraum unseres Global Volunteer Day sehen wir noch einmal eine ganz besondere Welle des Engagements. Sozial engagierte Kolleginnen und Kollegen geben etwas an die Gesellschaft zurück und bringen gleichzeitig neue Aspekte und Ansichten in unserer Unternehmen ein.“
Vielfältige Aktionen

Die Ideen und Aktionen sind beim Freiwilligentag von Deutsche Post DHL Group vielfältig: Vom Streichen von Schulräumen und Kindergärten, bis hin zur Müllsammlung in Parks und an Stränden oder Aktionstagen in Kinder- und Senioreneinrichtungen. Aufbauend auf der seit vielen Jahren bestehenden Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf, haben Mitarbeiter in Südafrika mit Jugendlichen von SOS-Kinderdorf ein Bewerbungstraining veranstaltet. In Thailand kooperieren die Kollegen mit dem nationalen Umweltschutzbund, um lokale Wälder aufzuforsten. Und in Lateinamerika engagieren sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Organisation „TECHO“ für den Bau von Häusern für Familien und Bedürftige, deren Häuser durch Naturkatastrophen zerstört wurden.
Gezielt lokale Projekte unterstützen

Die Idee zum Global Volunteer Day entstand 2008 in Asien: Schon damals unterstützten Mitarbeiter von Deutsche Post DHL Group gezielt lokale Projekte in einem bestimmten Zeitraum des Jahres. Die inhaltliche Klammer der Aktion bildet das Corporate Responsibility Programm des Konzerns, mit dem Anspruch, verantwortungsvoll geschäftlich tätig zu sein und dabei Ökonomie, Soziales und Ökologie in Einklang zu halten.

Quelle: DHL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*