Newsticker

InterRail wird General Agent für die chinesische Bahntochter CRCT

Zum 1. September haben die InterRail Gruppe, St. Gallen/Schweiz, und die China Railway Container Transport Co. Ltd. (CRCT), Beijing, Tochtergesellschaft der Chinesischen Eisenbahn, einen Generalagenturvertrag für die Regionen Europa und Zentralasien sowie den Iran unterzeichnet.

Die InterRail Gruppe ist seit vielen Jahren im Bahnverkehr von/nach und durch die GUS tätig. Sie gehört zu den führenden Zugoperateuren im China-Europa-China Verkehr. Derzeit werden wöchentlich 4-5 Ganzzüge in jede Richtung abgefertigt. Noch im September verkehrt auch der erste Zug zwischen China und dem Iran. Vorerst wird hier die intermodale Variante über den kasachischen Hafen Aktau genutzt. Ganzzugverbindungen zwischen China und Zentralasien z.B. nach Kasachstan und Usbekistan gehören ebenfalls zur Produktpalette der InterRail Gruppe.

„Insbesondere in den letzten zwei Jahren haben wir grosse Fortschritte im Bahnverkehr zwischen China und Europa bei Transportzeiten, Zuverlässigkeit, Anzahl und Vielfalt der Produktangebote erreicht. Zu unserem Portfolio gehören heute neben Ganzzügen auch offene Züge für die Beladung mit einzelnen Containern bzw. Containergruppen und ein regelmässiger LCL Verkehr ab China nach Deutschland. Diese positiven Entwicklungen auf dem eurasischen Landweg sind nicht zuletzt Ergebnis engerer Kooperation aller Beteiligten. Dies macht auch der mit CRCT unterzeichnete Vertrag deutlich“, so Hans Reinhard, Chairman der InterRail Gruppe und Präsident der Gemeinschaft der Europäischen Transsibirien Operateure und -spediteure GETO. „Er ergänzt ganz wesentlich unser bereits mit kasachischen Partnern bestehendes vertragliches Netzwerk und unsere intensive Kooperation mit den Kasachischen Bahnen, da der Hauptteil der China-Europa-Verkehre über diese Route läuft“, hebt er hervor.

Auch die Chinesische Eisenbahn ist schon lange ein äusserst wichtiger Partner für InterRail. „Durch den Vertrag mit CRCT können wir nun gemeinsam auch das grosse Entwicklungspotenzial ausschöpfen, das sich durch das „New Silk Road Projekt“ der chinesischen Regierung ergibt. In diesem wird CRCT eine wichtige Rolle spielen“, erläutert Fan Jia, Geschäftsführer der InterRail (Shanghai) Ltd.

Der Vertrag zwischen beiden Gesellschaften regelt die Dienstleistungen, die InterRail zukünftig für CRCT in Europa, Zentralasien und dem Iran erbringen wird. Der Fokus liegt auf Speditions- und Logistikservices für Bahnverkehre im euroasiatischen Raum. Ein besonderer Akzent ist hier auch auf die Einbeziehung der von der InterRail Gruppe betriebenen Ostwind/Westwind-Containerzugverkehre gelegt. Eingeschlossen in die Servicepalette sind Operateurdienstleistungen, Lagerung, Haus-Haus Verkehre sowie das Containermanagement. Im Gegenzug wird CRCT diese Leistungen für InterRail in China ausführen. Darüber hinaus werden InterRail und mit der Gruppe verbundene Unternehmen ihre Erfahrungen und Angebote für kombinierte Bahn/See-Verkehre sowie für multimodale Verkehre über die neue „Seidenstraße“ einbringen.

Quelle: InterRail Gruppe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*