Newsticker

Gebrüder Weiss vergrößert Standort in Tirol

Gebrüder Weiss: Warenlager Tirol

Gebrüder Weiss hat seinen Standort Hall in Tirol um ein neues Logistikterminal erweitert und den Umschlagsbereich erneuert. Ausgestattet mit modernen Kameraanlagen, einer energieeffizienten Beleuchtung und thermischer Grundwasserheizung erfüllt das Hochregallager die höchsten Standards an Sicherheit, Technik und Ökologie. „Dank der neuen Lagerkapazitäten können wir auf kurzfristige Kundenanfragen noch schneller und flexibler reagieren“, sagt Hannes Mayr, Niederlassungsleiter Hall bei Gebrüder Weiss. Das Terminal ist seit Anfang August im Betrieb. Das Investitionsvolumen des Ausbaus beträgt rund 4 Millionen Euro.

Das neue Terminal in Hall umfasst eine Lager- und Umschlagsfläche von 1.000 Quadratmetern und bietet Platz für 5.000 Palletten. Der gesamte Standort ist 130.000 Quadratmeter groß. Der Gebäudekomplex befindet sich unmittelbar an der Autobahn A12 und bildet damit einen idealen Knotenpunkt für Warenströme zwischen Tirol, Deutschland und der Schweiz. Zudem verfügt die Niederlassung über einen eigenen Bahnanschluss, der direkt auf der Ost-West-Route des Orange Combi Cargo liegt. Der Gebrüder Weiss-Ganzzug pendelt täglich zwischen Wien und Vorarlberg. Ebenfalls im Fokus des Transportexperten stehen intermodale Verkehre – der Kombination aus Zug und Lkw – Richtung Italien. Den Hauptlauf der Güter über die Alpen wickelt Gebrüder Weiss größtmöglich über die Schiene ab.

Home Delivery im Aufschwung

Gebrüder Weiss Tirol ist zudem seit mehreren Jahren im anspruchsvollen Home Delivery-Segment erfolgreich. Der Logistikexperte hatte im vergangenen Jahr seine etablierten Services unter dem Produktnamen „GW pro.line home“ zusammengefasst. „Immer mehr Verbraucher erwarten von ihrem Handelspartner eine schnelle und flexible Zustellung. Mit GW pro.line home bieten wir unseren Kunden im Bereich Endkundenzustellung österreichweit einheitliche Qualitätsstandards“, sagt Hannes Mayr. Neben einem hohen Maß an Planungssicherheit profitieren Verbraucher von Zusatzservices wie Auspacken, Aufbauen und Anschließen der Geräte sowie Entsorgen von Altgeräten.

Lange Tradition in Tirol

Bereits in den 1950er Jahren eröffnete Gebrüder Weiss das erste Büro in Innsbruck/Tirol. Mitte der 70er Jahre erfolgte dort der Bau einer eigenen Speditionsanlange. 2002 investierte der Transportexperte erneut in die Region, erweiterte seinen Standort in Wörgl und erwarb die heutige Logistikzone in Hall. Zwei Jahre später folgte der Umzug von Innsbruck nach Hall. Mit dem Bau der österreichweit ersten klimaneutralen Logistikhalle in Wörgl untermauerte das Unternehmen 2011 seinen Anspruch an nachhaltige Wertschöpfung. Heute arbeiten bei Gebrüder Weiss in Tirol insgesamt 240 Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum reicht von Landtransporten, Luft- und Seefracht sowie individuellen Logistiklösungen bis hin zu Schwertransporten.

Quelle: Gebrüder Weiss, Bildquelle: Daniel Harrasser

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*