Newsticker

Ingo Heuring und Uwe Hofmann verstärken den Cargoline-Beirat

Cargoline: Beirat im September 2015

Der Cargoline-Beirat zählt zwei neue Mitglieder. Im Rahmen der Vollversammlung, die vergangenen Dienstag stattfand, wählten die Franchisenehmer Uwe Hofmann zu ihrem Vertreter im höchsten Organ der Stückgutkooperation. Er ist Geschäftsführer der Hofmann Internationale Spedition in Biebesheim, die das Netzwerk seit Anfang des Jahres verstärkt. Bereits im Juli beriefen die Gesellschafter zudem Ingo Heuring als externes Beiratsmitglied ins Gremium. Heuring war bis Mitte des Jahres als Geschäftsführer der Streck Transportgesellschaft (Freiburg) tätig.

Hofmann und Heuring folgen auf Klaus-Peter Becker (Balter und Zimmermann, Korbußen) und Ewald Kaiser (ehemals M&M Militzer & Münch, St. Gallen, Schweiz), die das Komitee auf persönlichen Wunsch beziehungsweise aufgrund einer beruflichen Veränderung verlassen hatten. Im Beirat treffen die beiden auf die Gesellschafter-Vertreter Birgit Bergemann (Geschäftsführerin John Spedition, Eichenzell), André Biwer (Geschäftsführer Lebert, Kempten), Rolf Lorenz (Geschäftsführer Schmidt-Gevelsberg, Schwelm) und Stefan Seils (geschäftsführender Gesellschafter Bursped, Hamburg), die dem Gremium schon länger angehören. Es ist damit wieder vollzählig.

„Mit Uwe Hofmann und Ingo Heuring ist unser Beirat um zwei erfahrene Netzwerker reicher. Beide konnten mit ihren mittelständischen Unternehmen bis vor kurzem schwerpunktmäßig in anderen Kooperationen Erfahrung sammeln. Wir freuen uns auf ihren frischen Blick, ihre Expertise und ihre Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Umsetzung unserer strategischen Ziele“, kommentiert der Beiratsvorsitzende Stefan Seils die Neuzugänge.

Die Cargoline-Partnerunternehmen wählen alle drei Jahre ihre Vertreter in das Gremium. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die strategische Entwicklung der Kooperation und die Beratung und Unterstützung der Geschäftsführung. Der aktuelle Beirat wird sowohl die Netzsicherheit als auch die stärkere Einbindung der europäischen Partner weiter vorantreiben.

Quelle + Bildquelle: Cargoline

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*