Newsticker

TNT mit neuer Straßenanbindung an Georgien

TNT hat Georgien an sein europäisches Straßennetzwerk angebunden. Das Unternehmen ist damit der erste Expressdienstleister, der als Alternative zur Luftverbindung einen Economy Express-Service in das Land im Kaukasus anbietet. Außerdem hat TNT die Straßen-Transitzeiten aus Osteuropa nach Moskau verkürzt.

Der Linienverkehr in den Kaukasus verbindet Georgiens Hauptstadt Tiflis über Istanbul in der Türkei mit dem europäischen Straßennetzwerk von TNT – und dadurch mit über 40 europäischen Ländern. Der neue Economy-Service bietet Kunden attraktive Laufzeiten und Preise für Pakete und palettierte Fracht. Außerdem können Kunden größere (bis zu 30 m3) und schwerere Fracht (bis zu 1.000 kg pro Stückgut auf einer Palette) als bisher versenden.

Zusätzlich verkürzt TNT die Transitzeiten über sein europäisches Straßennetzwerk von und nach Moskau, je nach Ausgangsland um bis zu 48 Stunden. Hierfür hat der Integrator die Route seiner Lkw geändert: Bislang hatte TNT Russland nur über sein nördlichstes Hub im südfinnischen Turku via Straße angesteuert. Jetzt verbindet der Expressdienstleister Russland auch über das Warschauer Hub mit seinem europäischen Straßennetzwerk und kann so Geschwindigkeit und Kapazität seiner Straßentransporte nach Moskau erhöhen. TNT-Kunden in Ost- und Südosteuropa profitieren ab sofort von der Routenänderung, Kunden in Deutschland können erstmals 2016 den neuen Economy-Service via Straße nach Russland nutzen.

Beide Netzwerk-Verbesserungen sind Teil der Outlook-Strategie von TNT, die unter anderem auf eine größere Reichweite, Schnelligkeit und Effizienz des europäischen Straßennetzwerks abzielt.

Quelle: TNT

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*