Newsticker

Frank Iden verstärkt Management von Trans-o-flex

Trans-o-flex: Frank Iden

Ab Oktober verstärkt Frank Iden, der zuletzt CEO der Hermes Logistik-Gruppe Deutschland war, das Management von Trans-o-flex. Bei dem auf Kombifracht und besondere Branchenlösungen, vor allem für die Pharma- und Elektronikindustrie, spezialisierten Logistikdienstleister wird der 49-jährige zuständig für zwei Bereiche. Zum einen übernimmt er als Geschäftsführer der Trans-o-flex-Netzwerk Group GmbH die Verantwortung für die Zusammenarbeit mit den Trans-o-flex-Systempartnern, die insgesamt 28 Standorte des Trans-o-flex Schnell-Lieferdienstes betreiben. Zum anderen wird er als Leiter Strategie und Unternehmensentwicklung strategische Projekte der Trans-o-flex Logistics Group verantworten.

Der gelernte Speditionskaufmann Iden bringt für seine neue Tätigkeit mehr als 30 Jahre Logistikerfahrung mit. Vor seiner Arbeit für Hermes hatte er jeweils verantwortliche Funktionen bei Primemail, Deutsche Post, TNT und Interfracht inne.

Der Erfolg der europaweit aktiven Logistikgruppe Trans-o-flex basiert auf drei Service-Säulen, deren Dienstleistungen nahtlos miteinander verknüpft werden können. Mit dem Schnell-Lieferdienst steht in Deutschland ein flächendeckendes Netzwerk für effizienten und sicheren Transport von Paketen wie Paletten (Kombifracht) zur Verfügung. Dazu gehören zahlreiche Express- und Zusatzdienste, etwa Gefahrguttransporte ohne Mindermengenregelung. Gleichzeitig sichert Trans-o-flex als Gesellschafter und Partner des Eurodis-Netzwerks flächendeckende Kombifracht-Transporte in 34 Ländern Europas. Der Schnell-Lieferdienst hat eine Vielzahl spezialisierter Branchenlösungen entwickelt, beispielsweise für die pharmazeutische Industrie oder für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Dazu gehört Trans-o-flex ambient, die GDP-konforme Zustellung von Arzneimitteln mit aktiver Temperaturführung im Bereich 15 bis 25 Grad Celsius.

Ebenso GDP-konform werden temperatursensible Waren im Bereich von 2 bis 8 Grad Celsius in einem Spezial-Netzwerk mit aktiver Temperaturführung von der Trans-o-flex-Tochter ThermoMed transportiert. Internationale Sendungen mit aktiver Temperaturführung bietet ThermoMed über das Eurotemp-Netz in 15 Ländern Europas an. Umfassende Logistik-Dienstleistungen von Lagerhaltung und Kommissionierung über Mehrwertdienste wie den Aufstellservice für Verkaufsdisplays oder Elektrogeräte bis zu kundenindividuellen Transportnetzen werden unter dem Dach der Logistik-Service entwickelt und umgesetzt.

Der Jahresumsatz der Gruppe, die rund 1.800 Mitarbeiter beschäftigt, belief sich 2014 auf rund 500 Millionen Euro. Trans-o-flex ist seit 2008 eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Österreichischen Post.

Quelle + Bildquelle: Trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*