Newsticker

Siemens erhält neuen Servicevertrag für den internationalen Flughafen Dubai

SPPAL: Variosort TTS 1100

Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics hat vom internationalen Flughafen Dubai den Auftrag erhalten, Betrieb und Wartung (Operation & Maintenance, O&M) der Gepäck- und Materialfördersysteme des Flughafens zu übernehmen. Der Vertrag umfasst die Terminals 1, 2 und 3 sowie ein kürzlich errichtetes Materialfördersystem im Umfeld des Dubai Flower Centre. Der Auftrag deckt eine Vertragslaufzeit von mehreren Jahren ab und beinhaltet die Option auf eine weitere Verlängerung.

„Wir freuen uns über den neuen Auftrag und das damit in uns gesetzte Vertrauen. Siemens und der Flughafen Dubai unterhalten seit langem hervorragende Geschäftsbeziehungen, denn Siemens hat auch die Gepäck- und Frachtfördersysteme am gesamten Flughafen gebaut und erweitert“, sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics.

„Wir legen ein besonderes Augenmerk auf Kundenservice und die ständige Optimierung der Betriebsabläufe. Diese Aspekte spielten eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines professionellen Servicepartners für unsere Gepäck- und Materialfördersysteme“, sagte Christ Garton, Executive Vice President of Operations am Flughafen Dubai. „Wir sind zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft mit Siemens weiterhin einen wesentlichen Beitrag zu unseren strategischen Zielen leistet.“

Gemeinsam festgelegte Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs) bilden die Grundlage für den O&M-Vertrag. Er wurde auf leistungsabhängiger Basis geschlossen und sichert die höchsten Servicestandards am ganzen Flughafen. Dazu gehören beispielsweise die Unterstützung im laufenden Betrieb, alle Aspekte der Problemlösung, einen Prozess der permanenten Verbesserung sowie die vorausschauende und vorbeugende Wartung.

Siemens verfügt über ein engagiertes und erfahrenes lokales Team vor Ort, das mit der installierten Technologie vertraut ist und zeitnah Ressourcen für alle Servicethemen bereitstellt. Die Mitarbeiter von Siemens und die Flughafenangestellten arbeiten auf verschiedenen Ebenen zusammen und bilden ein gemeinsames Betriebs- und Instandhaltungsteam. Der langfristige Servicevertrag hat für den Flughafen Dubai viele Vorteile. Er ermöglicht zum Beispiel eine strategische Herangehensweise an die Umstrukturierung von Prozessen, Energieeinsparungen sowie die Kosten- und Zeiteffizienz.

Nach den neuesten Zahlen des Airports Council International (ACI) nimmt Dubai International die Spitzenposition beim internationalen Passagierverkehr ein. Der Flughafen wird von über 100 Passagier- und Frachtfluglinien genutzt, die mehr als 280 Ziele auf sechs Kontinenten bedienen. Die Gesamtkapazität der Terminals 1, 2 und 3 liegt aktuell bei 75 Millionen Passagieren im Jahr. Die Passagierzahlen sollen bis Ende 2015 bei über 79 Millionen liegen und bis 2020 sollen 100 Millionen überschritten werden.

Quelle + Bildquelle: SPPAL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*